ADAC Formel 4·9.2.2021

Rookie-Champion Tramnitz erneut für US Racing am Start

»

Der Hamburger geht in sein zweites Jahr in der ADAC Formel 4 und peilt den Titel an. „Ich habe mir natürlich hohe Ziele gesetzt“, sagt der ADAC Stiftung Sport-Förderpilot.

Tim Tramnitz (16, Hamburg) geht mit US Racing in seine zweite Saison in der ADAC Formel 4. Der Rookie-Champion, der in seinem Premierenjahr 2020 Gesamtvierter wurde, peilt im Team von Ralf Schumacher und Gerhard Ungar den nächsten Schritt an. „Ich war mit meiner Rookie-Saison im letzten Jahr sehr zufrieden und konnte gemeinsam mit meinem Team sogar den Rookie-Titel einfahren“, sagt der ADAC Stiftung Sport-Förderpilot: „Ich habe mir natürlich hohe Ziele für die kommende Saison gesetzt und möchte in diesem Jahr um den Meistertitel mitfahren.“

Bemerkenswert war im Jahr 2020 vor allem Tramnitz‘ Konstanz. Der Hamburger punktete in jedem Rennen, feierte zum Abschluss in Oschersleben seinen ersten Sieg in der ADAC Formel 4 und fuhr insgesamt fünfmal aufs Podium. „Tim hat den Speed und alle Eigenschaften, dass er in diesem Jahr mit Sicherheit für spannende Rennen sorgen und im Meisterschaftskampf der ADAC F4 sicherlich eine Rolle spielen wird“, sagte der frühere Formel-1-Pilot Ralf Schumacher.

Gerhard Ungar, gemeinsam mit Schumacher Chef des Teams, freute sich ebenfalls über die weitere Zusammenarbeit mit Tramnitz. „Tim ist ein talentierter, junger Rennfahrer, der durch seine Art und Herangehensweise eine sehr gute Entwicklung im Formelfahrzeug gezeigt hat“, sagte Ungar: „Wir trauen Tim durchaus zu, in dieser Saison um die Meisterschaft mitzufahren.“

Bereits am Montag hatte US Racing verkündet, dass auch Vlad Lomko (16, Russland) seine zweite Saison in der ADAC Formel 4 für das Kerpener Team absolvieren wird. Der Saisonstart steigt vom 14. bis 16. Mai in Oschersleben.