ADAC Formel 4

ADAC Formel 4·30.4.2021

Mücke Motorsport erneut in der ADAC Formel 4

»

Joshua Dürksen, Eric Zuniga und Jonas Ried bilden das Fahrertrio von Mücke Motorsport. Das Team plant den Start in der ADAC Formel 4 und der italienischen Meisterschaft.

Das Team ADAC Berlin-Brandenburg e.V. wird auch in dieser Saison in der ADAC Formel 4 starten. Das Fahrertrio setzt sich dabei aus zwei „alten Bekannten“ und einem Newcomer zusammen. Joshua Dürksen (17, Paraguay) und Erick Zuniga (16, Mexiko) waren bereits im Vorjahr dabei, neu ist Jonas Ried (16, Ehingen). Er ist der Sohn von Christian Ried, dem erfolgreichen Rennfahrer und Teamchef von Proton Competition in der FIA WEC. Ried junior wird in seine Rookie-Saison gehen wird und hat sein Potenzial in der Formel-4-Meisterschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten bereits angedeutet.

„Wir sind seit Anfang an dabei, waren auch schon bei der Formel BMW in diesem Umfeld aktiv und sind natürlich auch in diesem Jahr hier“, sagt Teamchef Peter Mücke: „Es sind drei Fahrer geplant, sodass wir wieder eine Konstante in der Serie sein werden.“
Beim Saisonstart der ADAC Formel 4 auf dem Red Bull Ring (11. bis 13. Juni) will das Team ADAC Berlin-Brandenburg e.V. dabei sein. Parallel startet das Team in der italienischen Meisterschaft. „Wir werden in beiden Serien starten mit drei Fahrern und je nach Verlauf der Meisterschaft, also möglicher Absagen, spontan entscheiden“, sagt Mücke mit Blick auf die Unwägbarkeiten durch die Corona-Pandemie: „Diese Beweglichkeit müssen wir uns bewahren.“

Zuniga und Dürksen seien „Kandidaten, die vorne in der Meisterschaft mitfahren können. Das ist auch das Ziel, ganz eindeutig“, so Mücke: „Jonas Ried ist Rookie. Da ist es schwer, da lassen wir uns Zeit. Er sollen lernen und sich stabilisieren. Aber Jonas hat bereits sehr gute Ansätze gezeigt.“