ADAC Formel 4

ADAC Formel 4·5.3.2021

Montoya und Fahrer der Rosberg Racing Academy starten in der ADAC Formel 4

»

Sohn von Ex-Formel-1-Star Juan Pablo Montoya in der ADAC Formel 4. BWR Motorsport kooperiert mit Nico Rosbergs Racing Academy. Meistermannschaft Van Amersfoort Racing bestätigt Fahrerquartett.

Der Sohn des früheren Formel-1-Piloten Juan Pablo Montoya, eine schnelle Dame aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und Fahrer aus der Akademie von Nico Rosberg: Das Starterfeld der ADAC Formel 4 nimmt Formen an und verspricht eine packende siebte Saison. Dabei ist unter anderem Sebastian Montoya (15, Kolumbien), der an der Seite von Hamda Al Qubaisi (18, Vereinigte Arabische Emirate) bei ausgewählten Events für das Prema Powerteam an den Start gehen wird. Die Neueinsteiger von BWR Motorsport um den ehemaligen Team Rosberg-Ingenieur Erich Baumgärtner kooperieren mit der Racing Academy des früheren Formel-1-Weltmeisters Rosberg und haben bereits zwei Fahrer genannt. Auch die Meistermannschaft Van Amersfoort Racing hat ein Fahrerquartett für die ADAC Formel 4 bekannt gegeben.

Prema-Chef Rosin freut sich „auf das Wiedersehen“

„Wir freuen uns sehr auf das Wiedersehen“, sagt Prema-Teamchef Angelo Rosin über Montoya Junior: „Er verfügt über großes Potenzial und wir können es kaum erwarten, dass er sich in der kommenden Saison weiterentwickelt.“ Die 18-jährige Al Qubaisi geht in ihre zweite Saison im Formel-Rennsport, sie ist Motorsportlerin in zweiter Generation. Ihr Vater Khaled Al Qubaisi ist Langstrecken-Pilot und auch ihre ältere Schwester Amna Al Qubaisi ist im Formelsport aktiv und gehört ebenfalls dem Abu Dhabi Racing-Programm an. „Es ist großartig, Hamda für die Saison 2021 in unserem Team begrüßen zu dürfen“, sagte Rosin. „Wir haben bereits in der Vergangenheit mit ihr zusammengearbeitet und es war eine wirklich positive Erfahrung. Sie hat eine echte Leidenschaft für den Motorsport.“

BWR mit Catalano und Barnard

Das neue Team BWR, das mit Nico Rosberg kooperiert, hat ebenfalls bereits zwei Fahrer sicher. Kart-Weltmeister Taylor Barnard (Großbritannien) und Valentino Catalano (15, Germersheim), im vergangenen Jahr Junior-Champion der französischen Formel 4, gehen für das Team von Chef Erich Baumgärtner an den Start. „Valentino ist bereits erfahren und wird sehr wertvoll sein in diesem Jahr, sagte Baumgärtner, der seit vielen Jahren im Motorsport aktiv ist und zahlreiche Spitzenfahrer in ihren Anfangstagen betreut hat. Er ist überzeugt, dass „Taylor ein großartiges Talent“ ist. „Er hat schon beim Testen sein Potenzial angedeutet, wir sind stolz, ihn in unserem Team zu haben.“

Van Amersfoort Racing begrüßt derweil Nikita Bedrin (15, Russland), Joshua Dufek (16, Österreich/Schweiz) und Bence Valint (16, Ungarn). Die drei werden an ausgewählten Rennen der ADAC Formel 4 und zudem in der italienischen Serie starten. „Das sind die wettbewerbsfähigsten Nachwuchsserien für den Formel-Nachwuchs und in ihrer Kombination der perfekte Schritt“, findet Rob Niessink, CEO bei Van Amersfoort Racing. Bereits zuvor hatte das Team Oliver Bearman (15, Großbritannien) als Fahrer bekannt gegeben. Der 15-Jährige war 2020 noch für US Racing gestartet und absolviert nun seine zweite Saison.