Northern Talent Cup·21.4.2021

Korbinian Brandl im Interview

»

Der zweite deutsche Rookie im NTC 2021 ist Korbinian Brandl. Der 14-Jährige aus Oberndorf tritt für das RBR – Racing Team an.

Was war bisher dein größter Motorrad-Erfolg?

„Mein größter Erfolg auf zwei Rädern war bisher der Doppelsieg in Pisek im österreichischen Supermoto Cup, da ich in diesen beiden Rennen 13 und 16 Sekunden Vorsprung auf den Zweiten hatte.“

Auf welches Rennen freust du dich 2021 am meisten?

„Ich freue mich in diesem Jahr am meisten auf den Red Bull Ring, da das meine Lieblingsrennstrecke ist. Ich liebe dieses harte Anbremsen nach der langen Geraden.“

Wie hast du dich auf die Saison vorbereitet?

„Ich bereite mich mental und körperlich auf die Saison. Ich fahre außerdem fast jeden Tag Trial bei uns im Hof und im Wald. Ich fahre Motocross und wir sind oft in Italien und Kroatien unterwegs, um dort mit der Rennmaschine zu trainieren. Meine Ziele für dieses Jahr sind, um den Sieg mitzufahren und dann weiter in den Red Bull MotoGP Rookies Cup zu kommen.“

Was ist für dich das Besondere am NTC?

„Für mich ist das Besondere am NTC mit Gleichaltrigen auf der Strecke zu kämpfen. Außerdem ist es für mich etwas ganz Besonderes im MotoGP Paddock zu sein und all die Fahrer zu sehen.“

Wer ist dein Idol im Motorradrennsport?

„Mein Idol im Motorradsport ist Marc Marquez, denn er hat den schönsten Fahrstil im MotoGP-Feld. Er ist außerdem mein Vorbild, weil er fast jeden Sturz retten kann.“

Welchen Beruf haben sich deine Eltern für dich vorgestellt und was wünschst du dir selbst?

„Meine Eltern haben sich noch nie Gedanken darüber gemacht, was ich arbeiten werde. Wir wissen nur, dass ich auf die FOS gehen werde. Aber natürlich will ich selbst gern Rennfahrer werden.“

Wie schwierig ist es, Schule und Rennsport zu vereinen?

„Es funktioniert eigentlich recht gut mit der Schule und dem Rennsport. Da ich in der Schule gut bin, bekomme ich oft ein paar Tage frei, wenn Rennen sind. Mein Lieblingsfach ist Mathe, da verstehe ich alles gut.“

Wenn du drei Wünsche frei hättest, welche wären das?

„Mein erster Wunsch wäre, MotoGP Fahrer zu werden. Mein Zweiter, dass ich mich nicht mehr verletzt und der letzte Wunsch wäre, dass wir in Spanien wohnen.“

Was würdest du tun, wenn du unendlich viel Geld hättest?

„Wenn ich unendlich viel Geld hätte, würde ich nach Spanien ziehen und dort vor meinem Haus eine große und eine kleine Rennstrecke bauen. Außerdem würde ich auch noch eine Flattrack und Motocross-Strecke bauen.“

Wie denkst du, sieht dein Leben in 10 Jahren aus?

„Ich habe keine Ahnung, wie mein Leben in 10 Jahren aussieht, aber ich hoffe, dass ich dann MotoGP Fahrer bin und um den Titel mitkämpfe.“