MotoGP Sachsenring

MotoGP·17.6.2021

Die Vorfreude auf den LIQUI MOLY Motorrad Grand Prix Deutschland 2021 steigt

»

Weltmeister Joan Mir und WM-Leader Fabio Quartararo gehen optimistisch in den LIQUI MOLY Motorrad Grand Prix Deutschland. Und: sie unterschätzen Marc Marquez nicht!

Baut er seine Siegesserie aus oder nicht? Das ist die Frage, die sich vor dem LIQUI MOLY Motorrad Grand Prix Deutschland alle stellen. Der Spanier Marc Marquez (Repsol Honda Team) hat die Gelegenheit, am Sonntag auf dem Sachsenring seinen elften Sieg klassenübergreifend in Folge einzufahren. Alleine in der Königsklasse MotoGP gewann er sieben Mal.

Damit winkt dem achtfachen Weltmeister die Einstellung eines Rekords. Acht Königsklassen-Erfolge hintereinander auf der gleichen Strecke gelangen nur der italienischen MotoGP-Legende Giacomo Agostini. Die Konkurrenz hat den 28-jährigen jedenfalls auf der Rechnung. Weltmeister Joan Mir aus Spanien (Team Suzuki Ecstar) fasst das kurz und knapp zusammen: „Ich wäre nicht überrascht, wenn Marc am Sonntag um den Sieg kämpft.“

Als WM-Führender zählt der Franzose Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) zu Marquez' größten Herausforderern. Der Franzose hat mit dem Sachsenring noch eine Rechnung offen: Beim deutschen Motorrad Grand Prix 2019 kam er nur bis zur zweiten Runde. Quartararo rechnet sich in diesem Jahr definitiv Chancen aus, denn: „Letzten Endes funktioniert unser Motorrad überall gut. Vor zwei Jahren hatten wir eine großartige Pace, ich bin aber schon in der zweiten Runde gestürzt und ausgefallen. Das Bike passt aber zu allen Strecken.“

Doch auch Mir hat auf dem Sachsenring ein Wörtchen im Kampf um den Sieg mitzureden. Der Spanier startet mit guten Erinnerungen in das Wochenende: „Die Strecke hat mir immer gefallen. Es gibt viele Linkskurven und mit den vielen Aufs und Abs ist es ziemlich speziell. Die Suzuki passt gut zu dieser Strecke. Schon 2019 habe ich mich wohl gefühlt, auch wenn ich da noch nicht so stark war.“

Der Spanier ist sich sicher, dass der Sachsenring die Vorzüge seiner Suzuki GSX-RR besonders zur Geltung bringt. Daher sendet Mir bereits eine erste Kampfansage in Richtung seiner Fahrerkollegen: „Ich erwarte, dass wir konkurrenzfähig und stark sind und um das Podium kämpfen werden. Und wenn es gut läuft, stehen wir am Ende ganz oben.“

Der LIQUI MOLY Motorrad Grand Prix Deutschland 2021 startet am morgigen Freitag mit den ersten beiden Freien Trainings in den Klassen MotoGP, Moto2 und Moto3. ServusTV überträgt beide Sessions der Königsklasse live im TV und via Livestream.

>> Informationen und Sendezeiten zur TV-Übertragung und den Livestream gibt es hier