ADAC XC Cup

ADAC XC Cup·21.9.2022

Samuel Drews auf Titelkurs im ADAC XC Cup

Der ADAC XC Cup startete am vergangenen Wochenende zum vierten und fünften Saisonlauf im osthessische Schlüchtern. Trotz des starken Regens sorgten die Läufe der ersten deutschen Rennserie mit eFuel für spanende Rennen. In der Junior-Wertung dominierte Samuel Drews, Tim Braumüller schlug in seinem Cup-Auto die DRX XC Senioren.

Starke Leistung von Tim Braumüller © Foto: ADAC

In der Junior-Wertung des ADAC XC Cup stehen die Zeichen für Samuel Drews auf Titelgewinn. Mit zwei deutlichen Siegen am Samstag und Sonntag konnte Drews seinen Erfahrungsvorteil gegen den Rookie Bryan Neumeyer und den jungen Belgier Lucas Cartelle, der erstmals in Schlüchtern fuhr, deutlich machen. „Es war extrem schwierig auf der rutschigen Fahrbahn keinen Fehler zu machen. Es hat aber auch großen Spaß gemacht das Auto bei diesen Bedingungen am Limit zu bewegen. Ich konnte das Crosscar jederzeit beherrschen und einen großen Schritt in Richtung Titelgewinn machen“, sagte der junge Fahrer nach den Rennen.

Der ADAC XC Cup startete in Schlüchtern in das nächste Saisonevent © Foto: ADAC

In der ADAC Cup Senior-Wertung ging der 17-jährige Tim Braumüller gemeinsam mit den Crosscar-Piloten der Deutschen Rallycross Meisterschaft an den Start. Nach einem leichten Kontakt mit seinem Kontrahenten während des Starts sicherte er sich frühzeitig die Führung und brachte diese souverän ins Ziel.

„Das ist fantastisch. Wir waren den ganzen Tag sehr schnell, das Auto lief problemlos. Der Sieg freut mich auch riesig für das Team“, sagte Braumüller nach dem Rennen. Ein weiterer Grund zur Freude: Braumüller wurde vom DMSB für die FIA Motorsport Games Ende Oktober in Marseille in der Klasse Crosscar Senior nominiert.

Das Saison-Finale des ADAC XC Cup findet am 15. und 16. Oktober in Buxtehude auf dem Estering mit einem weiteren Doppel-Header statt. Der veranstaltende AC Niederelbe feiert dort auch sein 50-jähriges Jubiläum und sein 150. Rallycross-Event.