ADAC TCR Germany

ADAC TCR Germany·19.6.2022

Salzburgring: Bäckman sichert sich die Pole am Sonntag

»

Jessica Bäckman feiert nach einem bislang schwierigen Wochenende am Sonntag den ersten Erfolg: Die Veloster-Pilotin von ROJA Motorsport hat sich die Pole für das zweite Rennen der ADAC TCR Germany auf dem Salzburgring gesichert. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die beiden Engstler-Hondas von Martin Andersen und Szymon Ladniak.

Die Pole-Position für das sechste Saisonrennen der ADAC TCR Germany im Salzburger Land geht an ROJA Motorsport: Die Schwedin Jessica Bäckman fuhr in ihrem Hyundai Veloster eine 1:25.577 und war damit die schnellste Fahrerin im Feld. Martin Andersen und Junior Szymon Ladniak steuerten ihre Honda Civics bei strahlendem Sonnenschein auf die Positionen zwei und drei. Bäckman war an diesem Wochenende bislang vom Pech verfolgt und musste unter anderem den Motor wechseln. Im gestrigen Rennen brachte sie eine starke Aufholjagd bis auf P5.

„Es war bisher ein sehr schwieriges Wochenende. Wenn alles läuft, habe ich die Pace. Ich bin sehr glücklich mit meiner ersten Pole-Position in der ADAC TCR Germany. Es fühlt sich richtig gut an,“ sagt die 24-jährige, die in der Fahrerwertung als Zweite 13 Punkte Rückstand auf den Dänen Andersen hat. Das zweite Rennen auf dem Salzburgring startet um 13.45 Uhr und ist im kostenlosen Livestream auf der Sportplattform sport.de und auf adac.de/motorsport zu sehen.

Den vierten Startplatz sicherte sich Junior-Pilot René Kircher, der gestern noch auf dem Podium stand. Dahinter folgt auf Platz fünf Jonas Karklys im Hyundai i30. Von den Plätzen sechs und sieben gehen Junior Max Gruhn im Audi und Trophy-Pilot Vincent Radermecker im Holden Astra ins Rennen. Patrick Sing vervollständigt die vierte Startreihe neben dem Belgier als achter. Neunter wurde Robin Jahr, der seinen Wagen mit einem Schaden abstellen musste, sich aber trotzdem kämpferisch zeigt: „Der Weg nach vorne ist nicht lang.“ Der amtierende Trophy-Champion Roland Hertner komplettiert die besten zehn Fahrer des Qualifyings.