ADAC MX Masters

ADAC MX Masters·6.9.2022

Weltmeister starten in Holzgerlingen

Holzgerlingen-Rückkehr des ADAC MX Masters nach zwei Jahren Pause. Junioren-Weltmeister Ivano Van Erp und Gyan Doensen am Start. Neue Streckenabschnitte am Schützenbühlring.

Nach zwei Jahren Pause kehrt das ADAC MX Masters an den Schützenbühlring in Holzgerlingen zurück. Die Zuschauer dürfen sich bei der vorletzten Veranstaltung des Jahres auf spannende Rennen in den vier Klassen ADAC MX Masters, ADAC MX Youngster Cup, ADAC MX Junior Cup 125 und ADAC MX Junior Cup 85 freuen. Max Nagl (D/Krettek-Haas-Racing-Team) kommt als Tabellenführer des ADAC MX Masters nach Holzgerlingen, musste sich jedoch am vergangenen Wochenende in Jauer seinen beiden engsten Kontrahenten Jordi Tixier (F/KTM Sarholz Racing Team) und Tom Koch (D/Kosak Racing Team) geschlagen geben. Im ADAC MX Youngster Cup könnte Guillem Farres (E/Raths Motorsports) sich vorzeitig den Titel sichern. Im ADAC MX Junior Cup 125 tritt der Tabellenführer Ivano Van Erp (NL/SHR Motorsports) als frisch gekürter Junioren-Weltmeister an. Im ADAC MX Junior Cup 85 startet mit Gyan Doensen (NL/ Husqvarna SKS-Racing NL Team) ebenfalls der neue Weltmeister dieser Hubraumklasse. Jonathan Frank (D/Schmicker Racing) reist als neuer Meisterschaftsführender nach Holzgerlingen. Fans können die Rennen sowohl vor Ort an der Rennstrecke beobachten als auch im kostenlosen Livestream unter adac.de/mx-masters am Samstag ab 12.30 Uhr und Sonntag ab 10.00 Uhr anschauen.

Die Rückkehr des ADAC MX Masters zum Schützenbühlring verspricht viele spannende Rennen in allen Klassen © Foto: ADAC

Max Nagl tritt mit einem komfortablen Vorsprung von 47 Punkten vor Jordi Tixier in Holzgerlingen an. Doch mit seinem ersten Gesamtsieg der Saison beim vergangenen Rennen in Jauer unterstrich Tixier, dass er nach einem kleinen Formtief zurück zu gewohnter Stärke gefunden hat. Tom Koch bewies als Dritter der Meisterschaftstabelle in Jauer mit seinem ersten Laufsieg des Jahres und Gesamtrang zwei vor Nagl, dass auch mit ihm im Kampf um den Tagessieg gerechnet werden muss. Hinter dem Spitzentrio liegen in der Tabelle Adam Sterry (GBR/KTM Sarholz Racing Team), Stefan Ekerold (D/Team Bauerschmidt MB33) und Tim Koch (D/Team AB-Racing by Zweiradsport Schmitz). Zwischen den beiden Deutschen ist ein packendes Duell um den fünften Tabellenrang entstanden, Ekerold zeigte zuletzt wieder das Tempo der Spitzenpiloten und ist motiviert, es zurück auf das Tagespodium zu schaffen. Mit Marc Scheu (D/SixtySeven) und Elias Stapel (D/FinkMoto Holzgerlingen) hoffen auch zwei schnelle Lokalmatadore, die in diesem Jahr bereits gute Laufergebnisse zeigten, auf Spitzenresultate.

Im ADAC MX Youngster Cup reist Guillem Farres mit 72 Punkten Vorsprung als deutlicher Tabellenführer zum Schützenbühlring. Maximilian Spies (D/Schmicker Racing) und Camden Mc Lellan (ZA/TBS Conversions KTM Racing Team) werden sich in Holzgerlingen sehr anstrengen müssen, wenn sie die Titelentscheidung bis zum Finale in Fürstlich Drehna herauszögern möchten. Dennoch sind sehr spannende Rennen in dieser Klasse zu erwarten, in der auch Fahrer wie Noah Ludwig (D/Becker Racing), Cato Nickel (D/WZ-Racing), Victor Alonso (E/GripMesser.com Racing) und mehr um Siege und Podiumplätze mitreden können.

Ivano Van Erp kommt als neuer 125 ccm Junioren-Weltmeister nach Holzgerlingen © Foto: ADAC

Nach einer Veranstaltung Pause kehrt der ADAC MX Junior Cup 125 in die Serie zurück. Ivano Van Erp kürte sich in der Sommerpause zum neuen 125 ccm Junioren-Weltmeister. Der Niederländer reist als Tabellenführer an, darf aber starke Konkurrenz von Janis Martins Reisulis (EST/Hamstra MX Team), Vitaszlav Marek (CZ), Julius Mikula (CZ) und Karlis Alberts Reisulis (EST/Yamaha MJC) erwarten. Mit Maximilian Werner (D/Diga Procross KTM Racing), Maximilian Ernecker (A/HSV Ried) und Eric Rakow (D/Schmicker Racing) dürfen sich auch deutschsprachige Fahrer Hoffnungen auf gute Resultate machen.

Der ADAC MX Junior Cup 85 bietet im Meisterschaftskampf die spannendste Ausgangslage, denn die Top vier Fahrer liegen innerhalb von nur acht Punkten dicht beisammen. Jonathan Frank übernahm beim vergangenen Rennen in Jauer die Tabellenführung. Ihm sitzen jedoch Áron Katona (HU/HTS Team), Maxime Lucas (B/Becker Racing) und Jayson Van Drunen (NL/SHR Motorsports Yamaha Motor Europe) im Nacken. Gyan Doensen startet als neuer Junioren-Weltmeister und konnte die beiden letzten Rennen der Serie gewinnen, in Jauer sogar mit Maximalpunktzahl. Diese Siegesserie möchte er in Holzgerlingen aufrechterhalten.

Junioren-Weltmeister Gyan Doensen möchte seine Siegesserie im ADAC MX Junior Cup 85 fortsetzen © Foto: ADAC

Der Schützenbühlring erhielt für das ADAC MX Masters im oberen Streckenteil ein neues Layout, das für noch mehr Abwechslung und zusätzliche Überholmöglichkeiten sorgen soll. Der KFV Kalteneck e.V. bietet den Zuschauern vor Ort tagsüber ein breites Rahmenprogramm und am Freitag- sowie Samstagabend auch Live-Musik im Festzelt an. Fans können ihre Tickets an der Tageskasse oder vorab online unter mxh-shop.tickyt.de erwerben, Camping für Zuschauer ist möglich. Der langjährige Serienpartner Honda wird mit seinem Honda Testride-Truck vor Ort sein. Erwachsene Motorradfahrer können dort die aktuellen Straßen- und Offroad-Motorräder von Honda Probe fahren. Kinder ab 6 Jahren können an beiden Veranstaltungstagen nach Voranmeldung bei der ADAC MX Academy „on tour“ in dreistündigen Schnupperkursen erste Motocross-Erfahrungen sammeln. Am Sonntag von 11.45 bis 12.15 Uhr werden Max Nagl, Jordi Tixier, Tom Koch, Adam Sterry und Marc Scheu am ADAC MX Masters-Truck den Fans bei der Autogrammstunde zur Verfügung stehen.

Alle Rennen aus Holzgerlingen werden im kostenlosen Livestream übertragen. Zwischen den Läufen sorgen zahlreiche Interviews für Unterhaltung und aktuelle Informationen. Der Livestream wird auf adac.de/mx-masters ausgestrahlt. Am Samstag beginnt die Sendung um 12.30 Uhr, am Sonntag startet die Übertragung bereits um 10.00 Uhr.

Das digitale Programmheft sowie Zeitpläne und Starterlisten stehen unter adac.de/mx-masters zum Download zur Verfügung.

ADAC MX Masters im Livestream

Samstag: https://youtu.be/2DGEhDLdliI
Sonntag: https://youtu.be/IL0eDa1nitI

Das ADAC MX Masters wird unterstützt von seinen starken Partnern und Sponsoren: 24MX, Motul, Red Bull, Öhlins, Allianz, Racing Policy, KTM, Husqvarna, GasGas, Honda, Yamaha, Ortema, LS2, Bridgestone, Gibson Tyre Tech, Motocross Enduro, Cross Magazin, Dirtbiker Mag, Goldfren, PBIT Projektbetreuungsgesellschaft für Informationstechnik mbH, Mefo Sport mit seinen Partnern Acerbis und Mefo Mousse sowie Weber-Werke.