ADAC MX Masters

ADAC MX Masters·14.6.2022

Österreich-Gastspiel des ADAC MX Masters in Möggers

»

Internationales Top-Starterfeld im DACH-Dreiländereck. Viele Starter aus Österreich. Kostenloser Livestream an beiden Tagen.

Am kommenden Wochenende (18./19. Juni) findet das Österreich-Gastspiel des ADAC MX Masters in Möggers mit den Klassen ADAC MX Masters, ADAC MX Youngster Cup sowie ADAC MX Junior Cup 85 statt. Bei der zweiten Veranstaltung dieser Saison jagen Europas beste Motocrosser auf der traumhaften Strecke am Bodensee die bisher in den Rennen ihrer Klassen ungeschlagenen Max Nagl, Guillem Farres und Maxime Lucas. Fans können die Rennen sowohl vor Ort an der Rennstrecke beobachten als auch im kostenlosen Livestream unter adac.de/mx-masters am Samstag ab 12.45 Uhr und Sonntag ab 10.15 Uhr anschauen.

Die Strecke im Dreiländereck am Bodensee bietet Fans einen hervorragenden Überblick © Foto: ADAC

Max Nagl (GER) vom Krettek-Haas-Racing-Team rückt nach seinem Dreifach-Sieg beim Saisonauftakt in Dreetz als Tabellenführer des ADAC MX Masters an. Der amtierende Champion Jordi Tixier (FRA) vom KTM Sarholz Racing Team sowie Stefan Ekerold (GER) auf der Husqvarna des Team Bauerschmidt MB33 sind in der Tabelle die engsten Verfolger Nagls. Vizemeister Tom Koch (GER) vom Kosak Racing Team hat sich nach überstandener Fußverletzung einiges für das Rennen auf der idyllischen Hartbodenstrecke vorgenommen, um verlorenen Boden wettzumachen. Gleiches gilt für Tixiers Teamkollegen Adam Sterry (GBR), der in Dreetz einen technischen Defekt hinnehmen musste. KMP Honda Racing Team-Neuzugang Jorge Zaragoza dürfte sich auf dem festeren Untergrund in Möggers wohler fühlen als im tiefen Sand und Tanel Leok (EST) vom MX-Handel Racing-Team hat ebenso das Potenzial für Podestplätze und Laufsiege. Jeremy Sydow (GER) vom Raths Motorsports-Team wird nach einer Verletzungspause das Rennen in Österreich nutzen, um wieder auf gewohntes Renntempo zu kommen, mit dem er in dieser Saison bereits Top Ten-Platzierungen in der MX2 Weltmeisterschaft einfuhr. Die Österreicher Michael Sandner, Alexander Pölzleithner, Maximilian Hartl, Johannes Klein und Florian Hellrigl möchten bei ihrem Heimrennen besonders brillieren.

Neben der ADAC MX Masters Klasse treten in Möggers auch die Nachwuchsklassen ADAC MX Youngster Cup und ADAC MX Junior Cup 85 an. Im ADAC MX Youngster Cup wird der Rest des Feldes versuchen, den Dominator aus Dreetz, Guillem Farrs (ESP) vom Raths Motorsports-Team gefährlich zu werden. Beste Voraussetzungen dafür hat Mike Gwerder (SUI), der in Möggers Clubmitglied ist und den Kurs seit seiner Kindheit als Trainingsstrecke nutzt. Mit zwei Podestplatzierungen bewies er beim Saisonauftakt seine Stärke, musste jedoch auch einen Ausfall hinnehmen. Camden Mc Lellan (ZAF) und Maximilian Spies (GER) liegen hinter Farres auf den folgenden Meisterschaftspositionen und möchten den Spanier in Möggers in den Griff bekommen.

Riesige Sprünge sorgen in Möggers bei Fahrern und Fans gleichermaßen für Begeisterung © Foto: ADAC

Im ADAC MX Junior Cup 85 werden erstmalig in dieser Saison drei Wertungsläufe am Rennwochenende gefahren. Maxime Lucas (BEL) auf der KTM des Becker Racing Teams führt in der Tabelle nach dem Doppelsieg beim Saisonstart mit Punktemaximum vor Jayson Van Drunen (NLD) vom SHR Motorsports-Yamaha Motor Europe-Team und Jonathan Frank (GER) auf der Schmicker Racing Team-KTM, die punktgleich auf den Verfolgerpositionen lauern. Beim Saisonauftakt bereits auf dem Lauf-Podium, erhoffen sich Marius Adomaitis vom KMP Honda Racing Team und Mick Kennedy (NLD) vom Motocross AAD-Team in Österreich den Sprung auf das Gesamt-Podest. Kyshara Das (NDL) möchte als schnelles Mädchen in die Fußstapfen von Lotte Van Drunen treten, die in dieser Saison in die 125 ccm-Klasse aufgestiegen ist, und gibt in Möggers ihr Debüt im ADAC MX Junior Cup 85.

Fans können Tickets für das „MX Weekend“ in Möggers über mx-tickets.com bereits im Vorverkauf erwerben. An der Strecke kann gecampt werden und den Fans wird neben spannenden Rennen auch eine große Aussteller- und Verpflegungsfläche geboten, inklusive Hüpfburg.

Alle Rennen aus Möggers werden im kostenlosen Livestream übertragen. Zwischen den Läufen sorgen zahlreiche Interviews für Unterhaltung und aktuelle Informationen. Der Livestream wird auf adac.de/mx-masters ausgestrahlt. Am Samstag beginnt die Sendung um 12.45 Uhr, am Sonntag startet die Übertragung bereits um 10.15 Uhr.

Das digitale Programmheft sowie Zeitpläne und Starterlisten stehen unter adac.de/mx-masters zum Download zur Verfügung.

ADAC MX Masters im Livestream:
Samstag: https://youtu.be/tiZmctvfFxc
Sonntag: https://youtu.be/QCIy82UVthc