ADAC MX Masters

ADAC MX Masters·21.5.2022

Nagl, Farres, Reisulis und Lucas siegen beim Auftakt in Dreetz

Bei herausfordernden Streckenbedingungen setzte sich Max Nagl beim Auftaktrennen des ADAC MX Masters im brandenburgischen Dreetz durch. Der Spanier Guillem Farres fuhr im ADAC MX Youngster Cup einen Start-Ziel-Sieg ein. Im ADAC MX Junior Cup 125 konnte Karlis Alberts Reisulis der Schlussattacke von Ivano Van Erp standhalten. Maxime Lucas gewann vor dem Deutschen Jonathan Frank im ADAC MX Junior Cup.

Gelungener Auftakt: Max Nagl gewinnt das erste Rennen des ADAC MX Masters in Dreetz © Foto: ADAC

Beim ADAC MX Masters Saisonstart in Dreetz sorgte wechselhaftes Wetter in allen vier Klassen für schwierige Rennbedingungen auf der tief ausgefahrenen Sandstrecke. Jorge Zaragoza (ESP) spurtete auf seiner Maschine des KMP Honda Racing Teams als Erster über die Red Bull Holeshot-Linie und führte die ersten beiden Runden vor Max Nagl (GER) und Nico Koch (GER). In der dritten Runde verdrängte Lars Van Berkel (NLD) Koch auf die dritte Position, eine Runde später setzte sich Nagl an die Spitze des Feldes. Währenddessen arbeiteten sich der amtierende Meister Jordi Tixer (FRA) und sein KTM Sarholz Racing Teamkollege Adam Sterry (GBR), der zuvor im Training die Poleposition einfuhr, aus dem Mittelfeld nach vorne. In der fünften Runde übernahm Van Berkel von Zaragoza den zweiten Platz hinter Nagl, eine Runde später beendete ein technischer Defekt Sterrys Rennen. In der zweite Rennhälfte fuhr Tixier auf den dritten Rang vor, gefolgt von Stefan Ekerold (GER) auf der Team Bauerschmidt MB33-Husqvarna und Miro Sihvonen (FIN) vom JWR Honda Racing Team. Tom Koch (GER) begann die ADAC MX Masters Saison nach einer fünfwöchigen Verletzungspause mit einem sechsten Rang.

„Ich bin über sieben Monate keine Rennen gefahren und freue mich, hier gleich gewonnen zu haben. Ich bin zuvor noch nie in Dreetz gefahren und muss sagen, dass es die anstrengendste Strecke des gesamten ADAC MX Masters Kalenders ist, da man in dem sehr tiefen Boden immer mit Druck fahren muss, damit das Motorrad stabil liegt. Die zwei Läufe morgen werden hart, aber ich mag das“, so Nagl beim Siegerinterview.

Guillem Farres dominierte mit einem Start-Ziel-Sieg den ADAC MX Youngster Cup © Foto: ADAC

ADAC MX Youngster Cup

Im ersten Rennen des ADAC MX Youngster Cup dominierte Guillem Farres (ESP) auf der KTM des Raths Motorsports Teams von Beginn an. Nach dem Red Bull Holeshot enteilte er dem Rest des Feldes und fuhr einen ungefährdeten Sieg ein. Mike Gwerder (SUI) von WZ-Racing lag etwas über die erste Rennhälfte auf dem zweiten Platz bis er nach einem selbstverschuldeten Sturz Camden Mc Lellann(ZAF) vom TBS Conversions KTM Racing Team den Vortritt lassen musste. Mc Lellan hatte sich zuvor vom achten Platz nach der Startrunde nach vorne gekämpft. Hinter Farres, Mc Lellan und Gwerder rundeten Nico Greutmann (GER) und Maximilian Spies (GER) die Top Fünf ab, nachdem beide im Rennverlauf, jeweils in den Top Drei liegend, Fehler machten.

Karlis Albert Reisulis musste am Ende des ADAC MX Junior Cup 125 Rennens um den Sieg bangen © Foto: ADAC

ADAC MX Junior Cup 125

Im ADAC MX Junior Cup 125 übernahm schon in der ersten Runde Karlis Alberts Reisulis (LVA) auf der MJC Yamaha die Spitze vom Holeshot-Sieger Bence Pergel (HUN) auf der KTM des HTS Teams. Reisulis fuhr in der ersten Rennhälfte einen Vorsprung von über 20 Sekunden auf seine Verfolger heraus. In der vierten Runde setzte sich der amtierende Meister des ADAC MX Junior Cup 85, Viteszlav Marek (CZE), auf die zweite Position, verlor diese jedoch etwas später nach einem Sturz wieder. Der Polesetter, Ivano Van Erp (NLD), lag nach der Startrunde lediglich auf dem 16. Platz, schob sich zu Beginn der zweiten Rennhälfte jedoch vor Julius Mikula (CZE) auf die zweite Position. Van Erp verkürzte bis zur Zieldurchfahrt den Vorsprung Reisulis´ noch auf drei Sekunden, kam jedoch nicht mehr nahe genug, um den Spitzenreiter noch zu attackieren. Bence Pergel erbte nach einem Sturz Mikulas in der letzten Runde den dritten Rang. Maximilian Werner (GER) vom Kosak Racing Team kam als bester Deutscher auf dem vierten Platz ins Ziel.

Maxime Lucas gewann den Saisonstart im ADAC MX Junior Cup 85 © Foto: ADAC

ADAC MX Junior Cup 85

Im ersten Wertungsrennen des Tages ging der Holeshot an Mark Tanneberger (GER) auf der Husqvarna, gab diese jedoch noch in der ersten Runde an Marius Adomaitis (LTU) vom KMP Honda Racing Team ab. Maxime Lucas (BEL) preschte innerhalb der ersten drei Runden vom elften auf den zweiten Patz vor und setzte Adomaitis unter Druck. Nach einem Fahrfehler Admaitis´ gingen Lucas und Jonathan Frank (GER) vom Schmicker Racing Team vorbei. Das Trio fuhr in derselben Reihenfolge trotz eines Sturzes von Frank in der letzten Runde auch ins Ziel.

Livestreams

Die Rennen vom Samstag können kostenlos im Re-Live unter https://youtu.be/xyNMR8qA_Hc angeschaut werden. Die Wertungsläufe vom Sonntag werden ab 10.10 Uhr im Livestream unter https://youtu.be/ofXmtkpdVL4 ausgestrahlt.