ADAC MX Masters·2.2.2021

Der Nennschluss des ADAC MX Masters 2021 rückt näher

»

Das ADAC MX Masters startet in seine 17. Saison und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Viele nationale und internationale Top-Fahrer haben bereits ihre Teilnahme an den sieben Rennen der internationalen Deutschen Motocross Meisterschaft zugesagt. Eine Woche vor dem Nennschluss am 5. Februar haben sich bereits fast 300 Athleten aus 21 Nationen in einer der vier Klassen permanent in die Serie eingeschrieben, darunter der amtierende ADAC MX Masters Champion Jordi Tixier und der bestplatzierte Deutsche, Tom Koch.

Zum Saisonstart des ADAC MX Masters am 8./9. Mai im brandenburgischen Dreetz werden volle Starterfelder erwartet. Der Franzose Jordi Tixier möchte auf der Sarholz-KTM seinen Titel verteidigen. Mit dem Belgier Cyril Genot hat Tixier einen neuen, schnellen Teamkollegen erhalten. Der beste Deutsche der Saison 2020, Tom Koch, wird nach dem Wechsel in das Kosak KTM Racing Team versuchen, seinen dritten Platz in der Gesamtwertung weiter zu verbessern. Das KMP-Honda-Racing-Team schickt mit Jérémy Delincé, Gert Krestinov und dem Neuzugang Petar Petrov gleich drei hochkarätige Fahrer in die Meisterschaft. Mit Nathan Renkens hat ein weiterer Top 5-Fahrer des Vorjahres bereits seine Nennung abgegeben. Max Nagl führt auf einer Husqvarna den Reigen weiterer starker deutscher Fahrer an. Stefan Ekerold, Paul Haberland und Vincent Gallwitz haben im Winter die Teams gewechselt während Lukas Platt und Mike Stender weiterhin auf ihre bewährten Mannschaften vertrauen. Der letztjährige ADAC MX Youngster Cup Laufsieger Nico Koch startet 2021 erstmals in der ADAC MX Masters Klasse. Bis zum Einschreibeschluss wird noch mit einigen weiteren hochkarätigen Zusagen gerechnet sowie im Laufe der Saison mit einigen Gaststartern der Motocross Weltmeisterschaft MXGP.

Das Sprungbrett in die Topklasse ADAC MX Masters ist der ADAC MX Youngster Cup. In dieser Klasse ist das Interesse an einer Teilnahme mit bislang über 90 eingegangenen Nennungen sehr hoch. Der amtierende ADAC MX Youngster Cup Champion Maximilian Spies wird auf einer 250 ccm Fantic versuchen, seinen Titel zu verteidigen. Das Aussetzen des Zwangsaufstiegs für diese Saison, bedingt durch die „Short Season 2020“, ermöglicht dieses. Doch Spies bekommt unter anderem Konkurrenz von schnellen Aufsteigern aus der 125 ccm Klasse, wie dem amtierenden Meister des ADAC MX Junior Cup 125, Martin Venhoda, dem Belgier Liam Everts, Schwedens Teddy Jondell und einigen mehr.

Ein ebenso hohes Interesse an Startplätzen gibt es für den ADAC MX Junior Cup 125 und ADAC MX Junior Cup 85, wo die Top-Stars von Morgen auf internationalem Level ihre Fähigkeiten miteinander vergleichen und ausbauen. Die zwei Top-Platzierten des ADAC MX Junior Cups 85, Bradley Mesters und Maximilian Werner, steigen in den 125 ccm Cup auf.

Fahrer, die sich noch für einen permanenten Startplatz bei den ADAC MX Masters und den Nachwuchsklassen einschreiben möchten, können das noch bis zum 5. Februar 2021 unter https://nennung.adac-motorsport.de/adac-mx-masters/ erledigen. Für Gastpiloten, die nicht an allen Events teilnehmen oder vom ausrichtenden Ortsclub der jeweiligen Veranstaltung die Chance auf einen einmaligen Startplatz bekommen, gibt es Sonderregelungen bei der Anmeldung. Gastfahrer haben ab dem 8. Februar 2021 bis zwei Wochen vor dem jeweiligen Rennwochenende die Option, ihre Unterlagen einzureichen.

ADAC MX Masters Kalender 2021*

08./09.05.2021 – Dreetz 26./27.06.2021 – Reutlingen, powered by MSC Aichwald 03./04.07.2021 – Bielstein (ohne ADAC MX Junior Cup 125) 17./18.07.2021 – Tensfeld (ohne ADAC MX Junior Cup 85) 14./15.08.2021 – Möggers/A 04./05.09.2021 – Fürstlich Drehna 11./12.09.2021 – Gaildorf

*Änderungen vorbehalten