ADAC MX Masters·2.3.2021

Infos für Fahrer

Hier finden Fahrer des ADAC MX Masters interessante Informationen und die Online-Nennung.

ADAC MX Masters (Klasse 1)

  • 7 Veranstaltungen, je 3 Wertungsläufe á 25 Min. + 2 Runden

  • Last-Chance-Rennen für nicht direkt qualifizierte Fahrer, gemeinsames Starterfeld mit ADAX MX Youngster Cup (separat gewertet)

  • Zugelassen sind ausschließlich Solo- Motocross Motorräder mit über 100ccm bis 650ccm 2/4T, entsprechend den technischen Bestimmungen der FIM und des DMSB.

  • Teilnahmeberechtigt in der Klasse 1 sind Fahrer mit einer für Motocross gültigen FIM/FIM-Europe Lizenz für Motocross, einer DMSB A-Lizenz oder internationalen/nationalen Lizenz der Leistungsklasse A für Motocross einer FIM/FIM-Europe Mitgliedsföderation ab dem Jahrgang 2005.

  • Siehe auch DMSB Handbuch Wettbewerbsbestimmungen für Motocross Punkt 2.3.
    Der ADAC behält sich die endgültige Startgenehmigung vor.

ADAC MX Youngster Cup (Klasse 2)

  • 7 Veranstaltungen, je 3 Wertungsläufe á 20 Min. + 2 Runden

  • Last-Chance-Rennen für nicht direkt qualifizierte Fahrer, gemeinsames Starterfeld mit ADAX MX Masters (separat gewertet)

  • Teilnahmeberechtigt in Klasse 2 sind männliche Fahrer der Jahrgänge 2000 bis 2007

  • Teilnahmeberechtigt in Klasse 2 sind weibliche Fahrer der Jahrgänge bis 2007

  • Die Teilnehmer müssen im Besitz einer der nachfolgenden gültigen Lizenzen sein:

    • FIM/FIM-Europe Lizenz für Motocross

    • Internationale/ Nationale Lizenz der Leistungsklasse A/B für Motocross einer FIM/FIM-Europe Mitgliedsföderation

    • DMSB A-/B-/J-Lizenz

  • Zugelassen sind ausschließlich Solo- Motocross Motorräder mit über 100 ccm bis 250 ccm 2/4T, entsprechend den technischen Bestimmungen der FIM und des DMSB.

Der ADAC behält sich die endgültige Startgenehmigung vor.

ADAC MX Junior Cup 125 (Klasse 3)

  • 6 Veranstaltungen, je 3 Wertungsläufe á 20 Min. + 2 Runden

  • Teilnahmeberechtigt in Klasse 3 sind Fahrer der Jahrgänge 2003 bis 2008

  • Die Teilnehmer müssen im Besitz einer der nachfolgenden gültigen Lizenzen sein:

    • FIM/FIM-Europe Lizenz für Motocross

    • Internationale/ Nationale Lizenz der Leistungsklasse A/B für Motocross einer FIM/FIM-Europe Mitgliedsföderation

    • DMSB A-/B-/J-Lizenz

  • Zugelassen sind ausschließlich Solo- Motocross Motorräder mit über 100 ccm bis 125 ccm 2T, entsprechend den technischen Bestimmungen der FIM und des DMSB.

Der ADAC behält sich die endgültige Startgenehmigung vor.

ADAC MX Junior Cup 85 (Klasse 4)

  • 6 Veranstaltungen, je 2 Wertungsläufe á 20 Min. + 2 Runden

  • Zugelassen sind ausschließlich Solo- Motocross Motorräder mit über 65 ccm - 85 ccm 2T Groß- und Kleinrad, entsprechend den technischen Bestimmungen der FIM und des DMSB.

  • Teilnahmeberechtigt in Klasse 4 sind Jugendliche der Jahrgänge 2006 bis 2011, die im Besitz einer gültigen DMSB B-/J-Lizenz oder einer Int.- / Nat. Jugendlizenz der Leistungsklasse A/B für Motocross einer FIM/FIM-Europe Mitgliedsföderation oder einer FIM/FIM Europe Lizenz für Motocross sind.

Der ADAC behält sich die endgültige Startgenehmigung vor.

Punkteschema

25, 22, 20, 18, 16, 15, 14, 13, 12, 11, 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1

Allgemeine Infos

  • Alle Fahrer müssen ihre originale Lizenz (ausländische Fahrer auch die Auslandsstartgenehmigung) bei der Papierabnahme abgeben und bekommen beides bei der Transponderrückgabe zurück. Bitte die Startgenehmigung im Vorfeld per E-Mail an sarah.schnieber@adac.de übermitteln!

  • Die Rückgabe der Lizenzen erfolgt nur gegen Transponder nach Ablauf der Einspruchsfrist an den Fahrer

  • Absagen müssen per Email an sarah.schnieber@adac.de erfolgen - unentschuldigtes Fehlen wird bestraft!

Pit Bikes

Das Fahren mit Pit-Bikes/Pocket-Bikes/Mini-Bikes oder ähnlichem sowie mit nicht zum Renneinsatz vorgesehenen Motorrädern mit Benzin oder Elektromotoren ist grundsätzlich verboten. Ausnahmen müssen durch den ADAC genehmigt werden. Zuwiderhandlungen können zu Einzug des Fahrzeugs, sowie dem Ausschluss von der Veranstaltung führen.

Starttraining / Freies Training / Qualifikationstraining

Am Samstag findet für alle Klassen eine ein kombiniertes Training mit einer Dauer von 35 Minuten pro Gruppe statt. Das Training beginnt mit einem Starttraining, gefolgt von einem direkt anschließenden freien Training sowie Qualifikationstraining. Starttraining und freies Training haben eine summierte Dauer von 15 Minuten. Die Dauer des Qualifikationstrainings beträgt 20 Minuten. Fahrer des ADAC MX Junior Cup 125 und ADAC MX Junior Cup 85 starten jeweils in einer Gruppe. Das Starterfeld der ADAC MX Masters und des ADAC MX Youngster Cups wird in zwei Gruppen aufgeteilt.

Transponder

Fahrer müssen einen eigenen mylaps/AMB-MX Transponder besitzen. Transponder können hier erworben werden. Gastfahrer haben die Möglichkeit sich vor Ort Transponder auszuleihen - der Preis hierfür beträgt 20 Euro zuzüglich 10 Euro Pfand für den Halter pro Veranstaltung.

Kameras

Fahrten mit Kameras sind generell verboten. Ausnahmen müssen durch den ADAC e.V. genehmigt und von den technischen Kommissaren abgenommen werden.

Nachtanken

Nachtanken in den Klassen ADAC MX Youngster Cup und ADAC MX Junior Cup ist nach der Besichtigungsrunde verboten.

Dauerstartnummern

Die Beantragung der Dauerstartnummer ist möglich unter: mein.dmsb.de. Bei Anbringung dieser Dauerstartnummern auf den Fahrerhemden sind die in den Technischen Bestimmungen der FIM, Art 01.76, getroffenen Festlegungen einzuhalten. Nimmt der Inhaber einer Dauerstartnummer an einer Veranstaltung nicht teil, so bleibt diese Startnummer frei.

ADAC MX Masters / ADAC MX Youngster Cup ADAC MX Junior Cup 125:

Vor der Saison werden die Dauerstartnummern durch den DMSB vergeben und können ab 07.12.2020 beim DMSB beantragt werden.

Während der Saison werden die Startnummern durch den ADAC e.V. in Verbindung mit dem DMSB vergeben und können beim ADAC beantragt werden.

Die Klassen ADAC MX Masters, ADAC MX Youngsters und ADAC MX Junior Cup 125 bilden einen gemeinsamen Nummernkreis.

ADAC MX Junior Cup:

Vor der Saison werden die Dauerstartnummern durch die DMSJ vergeben und können auf der Webseite der DMSJ unter http://www.dmsj.org/dmsj-meisterschaften/jugend-motocross/ beantragt werden.

Während der Saison werden die Startnummern durch den ADAC e.V. in Verbindung mit der DMSJ vergeben und können auch beim ADAC beantragt werden.

Die Festlegung der Dauerstartnummern wird im Internet auf der Homepage des DMSB (www.dmsb.de) veröffentlicht. Bei Anbringung dieser Dauerstartnummern auf den Fahrerhemden sind die in den Technischen Bestimmungen der FIM, Art 01.76, getroffenen Festlegungen einzuhalten. Nimmt der Inhaber einer Dauerstartnummer an einer Veranstaltung nicht teil, so bleibt diese Startnummer frei.

Nennschluss für permanente Starter / Gaststarter

Der Nennschluss für permanente Starter ist der 05.02.2021. Gastfahrer können sich ab dem 08.02.2021 registrieren.

Der Nennschluss für Gastfahrer ist jeweils 2 Wochen vor dem jeweiligen Rennen.

Zahlung Nenngeld

Das Nenngeld beträgt 2021 für permanente Fahrer 70 Euro je Rennen!

Die Bankverbindung findet ihr im Reglement Punkt 2.2. Nenngeld muss nur von Fahrern mit permanentem Startplatz im Vorfeld überwiesen werden!

Gastfahrer können auch in bar vor Ort bezahlen. Hier beträgt das Nenngeld 90 Euro pro Rennen.