ADAC GT4 Germany

ADAC GT4 Germany·5.8.2022

Schnitzelalm Racing mit Tagesbestzeit auf dem Nürburgring

Marek Böckmann lag im zweiten freien Training der ADAC GT4 Germany auf dem Nürburgring an der Spitze des Feldes. Mercedes-AMG und Porsche auch am Nachmittag schnell unterwegs.

Die ADAC GT4 Germany absolviert auf dem Nürburgring das vierte Rennwochenende der Saison 2022. Dabei begeistert ein Rekordfeld von 31 Sportwagen die Zuschauer rund um die Traditionsrennstrecke in der Eifel. Am Freitag fanden bereits die beiden freien Trainingssitzungen statt. Die Tagesbestzeit wurde mit 1:33,413 Minuten in der zweiten Session von Marek Böckmann (25/Lautersheim) im Mercedes-AMG GT4 von Schnitzelalm Racing aufgestellt.

„Die Runde fühlte sich gut an. Ich denke aber, ein klein wenig mehr wäre sicherlich noch gegangen. Insgesamt ist die Bestzeit im freien Training natürlich ein super Zeichen in die richtige Richtung und eine Belohnung für das Team, das sehr hart gearbeitet hat“, erklärt Böckmann, der sich den Wagen mit Marcel Marchewicz (26/Schwetzingen) teilt. „Abgerechnet wird jedoch in der Qualifikation.“

„Wir sind mit dem Auto sehr zufrieden. Marek und ich fahren nun zusammen und können uns gut austauschen“, fügt Teamkollege Marchewicz an. „An diesem Wochenende wollen wir auf jeden Fall auf das Podium kommen. Unser Team verfügt hier am Nürburgring über viel Erfahrung. Somit haben wir gute Voraussetzungen, das Podium zu erreichen.“

Mit 0,206 Sekunden Rückstand ging Platz zwei an Pavel Lefterov (24/BUL) und Stefan Bostandjiev (18/BUL, beide Overdrive Racing). Das Porsche 718 Cayman GT4-Duo präsentiert sich auf dem Nürburgring wieder gut aufgelegt. Bereits im ersten freien Training lagen die beiden Bulgaren auf der zweiten Position. Rang drei ging mit 0,267 Sekunden Rückstand an Robert Haub (33/USA) und Gabriela Jílková (27/CZE, beide Drago Racing Team ZVO) im Mercedes-AMG.

Vierte wurden Vincent Andronaco (17/Wentorf bei Hamburg) und Leo Pichler (20/AUT, beide Allied-Racing) im Porsche. Die Top Fünf komplettierten Ben Dörr (17/Butzbach) und Romain Leroux (19/FRA, beide Dörr Motorsport) im Aston Martin Vantage GT4.

Am Samstag folgt ab 8:30 Uhr die Qualifikation zu Lauf eins der ADAC GT4 Germany auf dem Nürburgring. Das Rennen beginnt dann um 15:30 Uhr und wird live und kostenlos im Stream auf sport.de und adac.de/motorsport übertragen.