ADAC GT Masters

ADAC GT Masters ·4.8.2022

Comeback: Mit Stolz zurück ins ADAC GT Masters

Das Mercedes-AMG Team ZVO bekommt am kommenden Wochenende hochkarätige Unterstützung. Beim vierten Saisonstopp des ADAC GT Masters wird der Mercedes-AMG Performance Fahrer Luca Stolz (27/Brachenbach) für das Team aus Mendig an den Start gehen. Er vertritt seinen Werksfahrerkollegen Daniel Juncadella (31/E), der ein Rennen der IMSA WeatherTech Sportscar Championship in den USA bestreitet. Gemeinsam mit Jan Marschalkowski (19/Inning am Ammersee) wird Stolz die beiden Rennen im Fahrzeug mit der Startnummer 8 in Angriff nehmen.

Maro Engel und Luca Stolz sind zurück im ADAC GT Masters © Foto: ADAC

Der 27-Jährige ist bestens vertraut mit der Deutschen GT-Meisterschaft und absolvierte bereits eine Vielzahl von Rennen im ADAC GT Masters. Die Saison 2020 und 2021 beendete er gemeinsam mit Maro Engel (36/Monte Carlo), der an diesem Wochenende ebenfalls sein Comeback gibt, jeweils auf dem dritten Meisterschaftsplatz.

Philipp Zakowski, Teamchef ZVO Racing: „Luca Stolz muss man sicherlich nicht vorstellen. Jeder weiß um seine Klasse im Mercedes-AMG GT3 und sein außergewöhnliches Talent. Er wird eine ideale Vertretung für Dani sein, dem wir viel Erfolg für sein IMSA-Rennen wünschen. Wir freuen uns, im Rahmen unserer Partnerschaft mit Mercedes-AMG und BWT solch erfolgreiche Fahrer in unserem Team zu haben."

Das Drago Racing Team ZVO startet mit unveränderter Fahrerpaarung. Jules Gounon (27/F), der als frisch gebackener Sieger der 24-Stunden von Spa anreist, und Fabian Schiller (25/Troisdorf) pilotieren den Mercedes-AMG GT3 Evo mit der Startnummer 4.

Alle 14 Rennen im ADAC GT Masters werden um 13 Uhr gestartet. Der TV-Sender NITRO präsentiert die Läufe ab 12:30 Uhr live. Auf RTL+, der führenden Streaming Plattform Deutschlands, kann die Rennaction live verfolgt oder anschließend in der Mediathek abgerufen werden. Die Qualifyings sind bei sport.de und adac.de/motorsport zu sehen.