ADAC GT Masters

ADAC GT Masters·18.2.2021

Tim Zimmermann: „Auf einem guten Weg“

»

Der Lamborghini-Junior freut sich auf seine zweite Saison im ADAC GT Masters, in der er erneut für das GRT Grasser Racing Team antreten wird.

Wie 2020 wird sich der Langenargener in der österreichischen Mannschaft einen Lamborghini Huracán GT3 Evo mit dem Niederländer Steijn Schothorst teilen. In der vergangenen Saison beeindruckten die beiden Serienneulinge mit drei Pole-Positions und dem dritten Platz in Hockenheim. Zimmermann gewann zudem die hart umkämpfte Pirelli-Junior-Wertung für Nachwuchsfahrer. „Mit dem Junior-Titel war das Jahr unfassbar erfolgreich. Daran möchte ich mit dieser tollen Mannschaft anknüpfen“, so der 24-Jährige. Lob erhält der Nachwuchsfahrer von seinem Teamchef Gottfried Grasser: „Tim hat bewiesen, dass er mit den erfahrenen Jungs im Feld mithalten kann. Es war nur logisch, dass wir unsere Zusammenarbeit auch 2021 fortsetzen.“

Was die Saisonziele angeht, hält sich Zimmermann zurück: „Ich denke von Rennen zu
Rennen. Ich möchte den besten Job machen und dabei immer das bestmögliche Ergebnis einfahren.“ Anders als 2019 bestreitet der Deutsche neben dem ADAC GT Masters noch weitere Rennen mit dem GRT Grasser Racing Team. „Das Programm wird mir sehr viel abverlangen, aber es ehrt mich sehr, dass Grasser, Lamborghini und meine Sponsoren mir so viele Einsätze ermöglichen. Das zeigt mir ganz deutlich, dass wir auf einem guten Weg sind. Ich bekomme so viel mehr Fahrpraxis, wovon ich sicher profitieren werde.“

Nach seinem persönlichen Saisonstart bei den 24 Stunden von Daytona Ende Januar kann es Zimmermann kaum abwarten, dass es auch in Europa losgeht. „Ich freue mich auf das Jahr. Ich wünsche mir, dass alle gesund bleiben und wir diese Pandemie gut überstehen“, sagt er. „Und dann stehen hoffentlich in diesem Jahr wieder Fans an der Strecke. Das wäre wirklich der Wahnsinn.“