ADAC GT Masters

ADAC GT Masters·4.5.2021

Fahrerduo von MRS GT-Racing ist komplett

»

Mit Mick Wishofer steht nun auch der zweite Pilot des Porsche 911 GT3 R von MRS GT-Racing fest.

Der Österreicher wird Teamkollege von Maximilian Hackländer, der ebenfalls neu im Team aus Lonsee ist. Beide fuhren bereits beim Vorsaisontest in Oschersleben für MRS. Ihnen gelang bei der Generalprobe für die Deutsche GT-Meisterschaft die insgesamt achtschnellste Zeit.

„Der Test lief gut und ist eine tolle Motivation für das Team“, so Wishofer, der 2020 auf dem Lausitzring einen Sieg holte. „Ich war sehr positiv überrascht vom Porsche. Ich habe erwartet, dass er sich anders fährt als der Mercedes-AMG aus dem vergangenen Jahr, aber dass der Unterschied so groß ist, hätte ich nicht gedacht. Da sowohl die Fahrer als auch das Auto neu für das Team sind, werden wir anfangs vielleicht noch etwas brauchen, aber mein Ziel ist es, um den Titel in der Pirelli-Junior-Wertung zu kämpfen. In der Gesamtwertung stand ich auch schon auf dem Podest, da möchte ich gerne weitermachen.“

Iris Dorr, Teammanagerin von MRS GT-Racing, blickt ebenfalls zuversichtlich auf die in der kommenden Woche (14.–16. Mai) in Oschersleben beginnende Saison: „Unser Ziel ist es, so weit wie möglich vorn zu sein. Der Test war sehr vielversprechend. Max hat einen tollen Job gemacht. Mick musste sich noch etwas an den Elfer gewöhnen, aber man hat gesehen, dass er ein großes Talent ist. Wir freuen uns, jetzt wieder mit Porsche antreten zu können, denn das ist ein wenig unsere Heimat. Mit Porsche sind wir 2011 auch in das ADAC GT Masters eingestiegen.“