ADAC eSports

ADAC GT Masters eSports Championship·25.3.2021

Größeres Startfeld kämpft um 100.000 Euro Preisgeld

»

32 Sim-Racer gehen auf Punktejagd. Sieben Live-Events mit 16 Rennen. ADAC GT4 eSports Series als Rahmenprogramm.

Die ADAC GT Masters eSports Championship powered by EnBW mobility+ startet 2021 in ihre dritte Saison - mit mehr Action und einem größeren Starterfeld. Die nun 32 Sim-Racer kämpfen in 16 Rennen bei sieben Events vor der wachsenden Fangemeinde um einen Preisgeldtopf in Höhe von 100.000 Euro in Geld- und Sachpreisen. Sim-Racer, die einen der 28 fixen Startplätze für die eSport-Serie der Deutschen GT-Meisterschaft ergattern wollen, können sich ab dem 25. März 2021 qualifizieren. Das erste Rennen findet am 1. Juni statt.

„Die ADAC GT Masters eSports Championship powered by EnBW mobility+ hat sich in den vergangenen beiden Jahren stark entwickelt, allein 2020 haben wir mehr als 16.000 Teilnehmer begeistert. Wir haben die Serie für 2021 nochmals attraktiver gestaltet, die Sim-Racer dürfen sich auf noch stärkere Felder, einen größeren Preisgeldtopf und noch spannendere Rennen freuen. Mit der neuen ADAC GT4 eSports Series schaffen wir einen Unterbau und machen die Serie so auch für Aufsteiger aus dem ADAC Digital Cup und den ADAC SimRacing Cup interessant“, sagt ADAC Motorsportchef Thomas Voss.

Bei sieben Live-Events mit insgesamt 16 Rennen gehen die Sim Racer auf Punktejagd. Das Rennformat wurde über den Winter grundlegend überarbeitet. Der Renntag beginnt mit einem 10-minütigem Qualifying, in dem die Teilnehmer ihre Startpositionen für das anschließende 20-minütige Sprintrennen herausfahren. Das Highlight bildet das Hauptrennen über 40 Minuten. Die Startaufstellung ergibt sich aus dem Ergebnis des Sprintrennens, wobei die Top Ten im Reverse Grid ins Rennen gehen.

In zwei Shoot-Outs am 01.04 und am 08.04. können sich die besten Sim-Racer Europas für einen der 28 permanenten Startplätze qualifizieren. Vier Gaststarter komplettieren bei jedem Rennen das Feld.

Die Saison 2021 hat eine weitere Neuerung zu bieten: Im Rahmenprogramm der ADAC GT Masters eSports Championship startet die ADAC GT4 eSports Series. Die Teilnehmer müssen sich vor jedem Rennen über ein eigenes Leaderboard qualifizieren. Die drei schnellsten GT4-Fahrer der Saison erhalten eine Wildcard für die ADAC GT Masters eSports Championship 2022. Die Läufe werden in den Live-Shows im Vorfeld der ADAC GT Masters eSports-Rennen gestreamt.

In dieser Saison werden coronabedingt keine Läufe direkt an der Rennstrecke im Rahmen des ADAC GT Masters ausgetragen. Doch die eSports Championship absolviert ihre Läufe parallel zum Rennkalender der Deutschen GT-Meisterschaft auf den gleichen Strecken. Das virtuelle Finale auf dem Hockenheimring wird als Doppellauf ausgetragen.

Doch das heißt nicht, dass die Besucher des ADAC GT Masters auf die eSports Championship powered by EnBW mobility+ verzichten müssen. Vor Ort an den Rennstrecken Nürburgring, Lausitzring, Sachsenring und Hockenheimring sind die Fans an der Reihe Gas zu geben. In den Rennsimulatoren von RaceRoom können sie, natürlich unter Einhaltung der zu dieser Zeit gültigen Infektionsschutzmaßnahmen, selbst zum ADAC GT Masters-Sim-Racer werden.

Hier geht es zum Leaderboard für den ersten Shoot-Out

Die ADAC GT Masters eSports Championship wird unterstützt von EnBW mobility+, DEKRA, Faber Exposize, KW Automotive, Pirelli und der ADAC Vorteilswelt .

Kalender ADAC GT Masters eSports Championship 2021

  • 01.06.2021 – Oschersleben

  • 08.06.2021 – Red Bull Ring

  • 06.07.2021 – Zandvoort

  • 03.08.2021 – Nürburgring

  • 31.08.2021 – Lausitzring

  • 28.09.2021 – Sachsenring

  • 19.10.2021 – Hockenheimring (zwei Läufe)

Alle Informationen und Termine des ADAC GT Masters eSports Championship powered by EnBW mobility+ 2021 stehen online unter adac.de/esports zur Verfügung.