MotoGP Sachsenring 

MotoGP Sachsenring·16.7.2013

Erfolgreiches Wochenende am Sachsenring: Mehr als 200.000 Zuschauer beim eni Motorrad Grand Prix Deutschland

Vom 12. bis 4. Juli fand mit dem "eni Motorrad Grand Prix Deutschland" der 16. deutsche Motorrad Grand Prix in Folge auf dem Sachsenring statt. Insgesamt 204.491 Zuschauer sahen von Freitag bis Sonntag die Rennen auf der Traditionsstrecke. Allein am Renntag feuerten 85.667 Fans die Piloten an.

Mit einem Durchschnitt von mehr als 200.000 Besuchern in den vergangenen zehn Jahren zählt der MotoGP-Lauf auf dem Sachsenring zu den publikumsträchtigsten Sportveranstaltungen in Deutschland.

Das Rennen der MotoGP gewann der Spanier Marc Marquez vor Cal Crutchlow und Valentino Rossi. Der einzige deutsche Starter, Stefan Bradl, übernahm in der ersten Runde die Führung und führte das Rennen für einige Runden an. Am Ende belegte er Platz vier.

"Ich möchte ganz besonders meinen Fans danken", sagte Bradl. "Ich konnte ihre besondere Unterstützung in diesen Tagen spüren und das ist etwas ganz Besonderes für mich." Für den Moto3-Weltmeister und Vorjahressieger Sandro Cortese lief es in diesem Jahr in der Moto2 nicht ganz so erfolgreich. Der Botschafter des Sachsenring Grand Prix fuhr nach anfänglichen Schwierigkeiten auf Platz 15.

Im Rahmen des eni Motorrad Grand Prix Deutschland stellte der ADAC am Samstagabend den neuen ADAC Junior Cup powered by KTM vor. Ab der Saison 2014 setzt der ADAC im ADAC Junior Cup auf neue Motorräder von KTM. Der Nachwuchs startet ab dem nächsten Jahr auf komplett neu entwickelten KTM Bikes unter der Bezeichnung KTM RC 390 Cup. Auch im kommenden Jahr gehen die Nachwuchspiloten im Rahmen des MotoGP-Rennens auf dem Sachsenring an den Start.