Foto: Northern Talent Cup
Foto: Northern Talent Cup

Der Northern Talent Cup geht ins große Finale

Freddie Heinrich kann den Debüt-Titel im NTC an diesem Wochenende in Brünn holen

Nach sechs spannenden Rennen starten an diesem Wochenende (2. bis 4. Oktober) die beiden finalen Läufe der ersten NTC-Saison in der Tschechischen Republik.

Trotz Pandemie gelang dem Northern Talent Cup, der von ADAC, MotoGP-Promotor Dorna und KTM in diesem Jahr neu kreiert wurde, bisher eine beeindruckende Debüt-Saison 2020. Mit bisher vier verschiedenen Siegern in sechs Rennen und insgesamt fünf Piloten, die vor dem Finale noch eine Chance auf den begehrten ersten Titel des NTC haben, liefert das erste Jahr der neuen Nachwuchsmeisterschaft eine Menge Action und Spannung bis zum Schluss.

Nachdem er in jedem der bisher gefahrenen Rennen auf dem Podium stand, führt der Deutsche Freddie Heinrich (PrüstelGP Juniorteam) die Meisterschaft vor dem Finale im tschechischen Brünn an diesem Wochenende mit 113 Punkten an. "Ich habe mir vorgenommen, in den Qualifyings ganz vorne zu stehen und alles zu geben, damit ich die beiden Rennen bestmöglich abschließen und die Meisterschaft sichern kann", verrät der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport.

Mit Soma Görbe (HRE Team) hat Heinrich jedoch einen starken Gegner. Der Ungar gewann das zweite Rennen auf dem Sachsenring und siegte in beiden Läufen auf dem Hockenheimring am vergangenen Wochenende, was ihn mit 99 Punkten auf den zweiten Platz der Gesamtwertung bringt. Lorenz Luciano (Junior Black Knights Team) aus Belgien liegt mit 92 Punkten ebenso noch immer in Schlagdistanz, zumal auf dem GP-Kurs an diesem Wochenende zwei weitere Rennen ausgetragen und damit noch 50 Punkte zu holen sind.

Mathematische Chancen auf den ersten Titel haben auch der tschechische Lokalmatador Jakub Gurecky (JRT Brno Circuit) und der Rumäne Jacopo Hosciuc (Hos Racing Team), die mit jeweils 71 und 66 Zählern auf den Rängen vier und fünf der Gesamtwertung liegen. Bester Deutscher nach Heinrich ist Noel Malvin Willemsen (NW Racing), der in jedem Rennen souverän punktete und mit 53 Zählern den siebten Rang der Gesamtwertung belegt. Dustin Schneider (PrüstelGP Juniorteam) steigerte sich mit jeder Runde und plant sein Punktekonto von 35 auf Position zehn der Gesamtwertung an diesem Wochenende noch einmal zu erhöhen. Gleiches gilt für die beiden Deutschen Luca Göttlicher (IntAct Battery Power Juniors), der mit 15 Punkten auf Rang 15 liegt und Julius Casesar Rörig, der bisher vier Punkte einfahren konnte und an diesem Wochenende noch beste Chancen hat sich vom 21. Gesamtrang in die Top-20 der Meisterschaft zu nach vorne zu fahren.

Das große Finale auf dem Automotodrom Brno beginnt am Freitag, den 2. Oktober um 9:45 Uhr mit einem ersten Freien Training, gefolgt vom zweiten Freien Training um 14:20 Uhr. In den beiden 30-minütigen Qualifyings um 9:45 Uhr und 14:20 Uhr am Samstag entschieden die Nachwuchstalente über die Startaufstellung zu beiden Rennen am Sonntag, den 4. Oktober um 9:45 Uhr und 16:15 Uhr.

Saison 2020