Biker-Festival am Nürburgring
© BMW Motorrad Motorsport Biker-Festival am Nürburgring Foto: BMW Motorrad Motorsport

Biker-Festival am Nürburgring

Die Eifel bebt!

Biker-Festival am Nürburgring

Drei Tage lang, vom 2. bis 4. September 2011, tobt das Biker-Festival am Nürburgring.

Neben rockigem Sound, heißen Maschinen und starkem Rahmenprogramm verfolgt die europäische Biker-Community den Kampf um die Meisterschaft in der FIM Superbike-WM. Vor eindrucksvoller Kulisse wird beim zehnten Lauf der Weltmeisterschaft auf der 5.137 Meter langen Variante der Grand Prix Strecke des Nürburgrings wieder Motorsport-Geschichte geschrieben.

Aber auch abseits der Rennstrecke wird "Benzin geredet" - beim umfangreichen Rahmenprogramm auf dem gesamten Gelände. Ob auf dem ring°boulevard, auf den Tribünen oder im Eifeldorf Grüne Hölle - das große Fest für Motorradfahrer versammelt die gesamte europäische Biker-Gemeinde am Nürburgring.

Bei geführten Ausfahrten in gemütlichen Kleingruppen kann man die schönsten Haarnadelkurven, Schikanen und Serpentinen der Eifel entdecken. Und in den Fahrsicherheitszentren des Nürburgring können alle Interessierten ihre Fahrtechnik verbessern - schließlich möchte doch kein Biker riskieren, erst durch die "Backenbremse" zum Stehen zu kommen.

Wer mag, kann auf den eigenen zwei Rädern beim großen Korso über die Nordschleife cruisen, während Biker, die es lieber ruhiger angehen lassen möchten, auf dem überdachten ring°boulevard flanieren. Dort stellt die Motorradbranche ihre Neuheiten vor und wer erst noch Biker werden will, wird spätestens dort seine Liebe zum Motorradfahren entdecken.

Waghalsige Stunts und perfekte Motorradbeherrschung zeigen die Stars der deutschen Freestyle-Motocross Meisterschaft in der ring°arena, während die Sportgemeinde im Fahrerlager mit den Stars der FIM Superbike-Weltmeisterschaft wie Max Biaggi, Leon Camier oder Jonathan Rea auf Tuchfühlung geht. Beim Biker Festival können alle Besucher mit ihrer Eintrittskarte hinter die Kulissen blicken und in einem ruhigen Moment sogar die seriennahen Superbikes hautnah betrachten. Mit etwas Glück und Geduld gibt es von den Fahrern auch Autogramme oder die Mechaniker der Teams verraten den einen oder anderen Kniff.

Das Feiern im Eifeldorf, die große Sause beim Bandcontest oder das Flanieren auf dem ring°boulevard ist selbstverständlich kostenlos. Der Eintritt ist frei (mit Ausnahme von Sonderveranstaltungen wie etwa der Deutschen Freestyle-Motocross Meisterschaft).

Eintrittspreise
Tickets für die FIM Superbike-WM sind bereits im Vorverkauf erhältlich. Am Freitag, den 2. September, ist der Eintritt kostenlos. Am Samstag gibt es Tickets ab 29 Euro, Sonntag ab 39 Euro. Der Eintritt für das gesamte Wochenende ist bereits ab 49 Euro erhältlich. Wer bis zum 13. August 2011 das "Motorrad" Biker Festival-Paket bucht, erhält neben Zutritt zum Fahrerlager und ein FIM Superbike-WM-Ticket (Kategorie: Gold) auch eine ring°card, Nordschleifen-Ticket, Freestyle Motocross-Ticket und einen reservierten Parkplatz. Die Paddock-Eintrittskarten kosten bei Tageskarten zwischen 10 und 15 Euro.