Die Tribünen am Sachsenring waren einmal mehr prall gefüllt Foto: Yamaha
Die Tribünen am Sachsenring waren einmal mehr prall gefüllt Foto: Yamaha

Sachsenring weltweit auf Platz zwei

2016 erneut über 200.000 Fans

Die SRM Sachsenring-Rennstrecken-Management GmbH, seit 2012 Veranstalter des Motorrad Grand Prix Deutschland, hat ihr Weihnachtsgeschenk 2016 bereits bekommen.

Wie die Dorna Sports, internationaler Rechteinhaber der MotoGP Weltmeisterschaft, in den vergangenen Tagen bekannt gegeben hat, steht der Sachsenring mit seinen 212.411 Zuschauern bei den besucherreichsten Rennstrecken der Welt an zweiter Stelle und verfehlt die Weltrang-Spitze nur um knapp 3.400 Besucher und das trotz des Regens am Renn-Sonntag. An erster Stelle liegt 2016 der Red Bull Ring in Spielberg / Österreich, der bereits in seinem ersten Jahr nach der Rückkehr auf den MotoGP-Kalender mit etwas mehr als 215.000 Zuschauern die Tabelle anführt. Auf Platz drei liegt der traditionelle Austragungsort des Saisonabschluss-Rennens in Valencia / Spanien mit rund 202.000 Zuschauern. Der Spitzenreiter aus 2015 - die tschechische Rennstrecke in Brno - hat deutlich an Zuschauern verloren und ist auf den fünften Rang zurück gerutscht, hinter die französische Traditionsstrecke in Le Mans, die 2016 auf Platz vier liegt.

Knapp 2,7 Millionen Fans haben sich 2016 auf die Reise gemacht und haben mindestens eine der 18 Grand-Prix-Veranstaltungen auf dem MotoGP-Kalender live besucht. Aber nicht nur die Fans und Renn-Besucher schrieben 2016 Rekordzahlen, auch die Vertreter der Medien waren mit mehr als 9.000 Journalisten / Fotografen und TV- und Radio-Leuten weltweit sehr gut vertreten. Knapp 500 von ihnen waren allein am Sachsenring vor Ort und sendeten ihre Rennberichte aus dem Media Center in die mindestens 29 Länder hinaus, aus denen sie vertreten waren.

In Deutschland saßen 1,368 Mio. Menschen gespannt vor ihren Bildschirmen zu Hause und verfolgten die Rennen des Motorrad Grand Prix auf dem Sachsenring über Eurosport. Mehr als 11 Mio. Menschen waren insgesamt in Europa, Australien und den USA als TV-Zuschauer beim Grand Prix auf dem Sachsenring dabei. Ganz vorn lag in Europa Italien mit insgesamt rund 3,77 Mio. Fernsehzuschauern. Die Motorrad-WM wird in mehr als 290 Mio. Haushalte weltweit übertragen.

Interessante Fakten zum GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland 2016 in Stichpunkten:

- 212.411 Zuschauer an der Rennstrecke und damit Platz 2 weltweit

- knapp 11 Mio. Fernsehzuschauer in Europa, Australien und den USA (MotoGP wird in über 290 Mio. Haushalte weltweit übertragen, nicht alle Zuschauerzahlen sind statistisch erfasst)

- davon knapp 1,4 Mio. TV-Zuschaer schauten in Deutschland, Spitzenreiter war Italien mit 3,77 Mio. TV-Zuschauern

- der Hauptanteil der "MotoGP-Begeisterten" ist zwischen 25 und 34 Jahre alt, aber auch unter 14-Jährige und über 65-Jährige verfolgen zu großen Prozentzahlen die Motorrad-WM

- im Allgemeinen sind 70% der Zuschauer männlich, 30% sind weiblich

- MotoGP hat über 11 Mio. Facebook-Fans; über 1,8 Mio. Follower bei Twitter

- #MotoGP wurde rund 1 Mrd. mal bei Twitter gepostet

Der GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland wird 2017 vom 14. bis 16. Juli auf dem Sachsenring stattfinden. Es wird nicht nur das 20. Mal in Folge die Motorrad Weltmeisterschaft, nach ihrer Rückkehr zum Sachsenring 1998 stattfinden, es ist auch der 90. Geburtstag der Traditionsrennstrecke in Sachsen, auf der 1927 das erste Motorsport-Event als "Badberg-Viereck-Rennen" am Himmelfahrts-Feiertag im Mai stattfand.

Wie man an die begehrten Tickets für die Veranstaltung kommt und welche News es zum GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland gibt, erfahren Sie unter: 03723 / 49 99 11 oder auf der Webseite www.srm-sachsenring.de