Vor dem ersten Triple-Header 2020 führt Fabio Quartararo das MotoGP-Klassement an. Foto: GEPA Pictures
Vor dem ersten Triple-Header 2020 führt Fabio Quartararo das MotoGP-Klassement an. Foto: GEPA Pictures

Das Brünn-Gastspiel der MotoGP bei ServusTV

Der Auftakt zum ersten Triple-Header der Saison 2020 live im Free-TV

In gewohnter Manier: MotoGP-Fans verfolgen die Rennen der Motorrad-Weltmeisterschaft im tschechischen Brünn bei ServusTV live im Free-TV.

Auch in Brünn geht die MotoGP ohne Marc Márquez in Szene, der Titelkampf dürfte sich nun offener gestalten als ursprünglich erwartet. ServusTV-Experte Alex Hofmann: "Die neue Ausgangslage macht die Weltmeisterschaft spannend wie nie." ServusTV überträgt den Großen Preis von Tschechien am Samstag und am Sonntag live.

Stefan Bradl ersetzt Marc Márquez

Eine neuerliche Operation am rechten Oberarm hält Marc Márquez von einem Start am Masaryk-Ring ab, für den Spanier geht ServusTV-Experte Stefan Bradl mit der Honda ins Rennen. Hinter einem Antreten des Weltmeisters beim Spielberg-Doppel stehe ebenfalls ein Fragezeichen, so Alex Hofmann: "In Jerez um jeden Preis zu schauen, was geht, war dann doch zu schnell, zu früh, zu viel. Dafür lieben wir Marc andererseits. Er ist kompromissloser und härter zu sich selbst als jeder andere. Dennoch sollte er die WM innerlich abhaken."

Quartararo kommt auf den Geschmack

Vor allem im mentalen Bereich würden sich die Voraussetzungen nun ändern, weiß der ServusTV-Experte: "Das Pech von Márquez eröffnet den anderen Fahrer die ganz große Chance." Von der Papierform her zeichnet sich ein Dreikampf zwischen Fabio Quartararo, Maverick Viñales und Andrea Dovizioso ab. Der französische WM-Leader reist mit dem Selbstvertrauen zweier Siege nach Brünn - allerdings zu einer Strecke, die der Yamaha nicht liegt. Hofmann: "Wenn du aber einmal gespürt hast, alle anderen schlagen zu können, geht oft der Knopf auf."

Viñales und Dovizioso in Lauerstellung

Viñales dürfte nach seinen zweiten Plätzen in Jerez hingegen enttäuscht sein. "Bei den Wintertests war er ganz vorne, bei Yamaha ist er endlich die Nummer eins, und jetzt muss er zusehen, wie Quartararo mit einem Lächeln rechts ausschert. Trotzdem dürfte er über die Konstanz gefährlich werden." Auf die anstehenden Powerstrecken freut sich wohl Ducati-Ass Dovizioso ganz besonders. "In Brünn ist ein Podium absolut machbar, am Spielberg muss er zweimal auf Sieg fahren. Spätestens dann ist er voll im Spiel um den WM-Titel."

Breites Feld an Titelanwärtern

Hofmann räumt aber auch anderen Piloten WM-Chancen ein, denn das Feld sei technisch und fahrerisch eng beisammen: "Beim Auftakt in Jerez hat plötzlich ein Jack Miller an der Spitze mitgemischt, am zweiten Wochenende war es Pecco Bagnaia, der nur von einem Defekt gestoppt werden konnte." Und selbst Valentino Rossi müsse man nennen, wenn es um die Weltmeisterschaft geht. "Zwar ist der Doktor beim Saisonstart ausgefallen, einen Nuller kann man sich über das ganze Jahr aber vermutlich leisten."

WM-Spitzenreiter im Exklusiv-Interview

Rund um die Rennaction steht Fabio Quartararo bei Andrea Schlager Rede und Antwort, mit Experte Gustl Auinger blickt die ServusTV-Moderatorin auch Stefan Bradl bei seinem ersten MotoGP-Einsatz 2020 über die Schulter. Die Kommentatoren sind wie gewohnt Christian Brugger und Alex Hofmann, Letzterer dreht zudem eine Tracklap am Masaryk-Ring. In der Moto2 klärt ServusTV auf, wie es Marcel Schrötter nach seiner Operation geht und in der Moto3 sind alle Augen auf Maxi Kofler gerichtet, der seine ersten WM-Punkte jagt.

Monster Energy Grand Prix České republiky am 8. und 9. August LIVE bei ServusTV:

Samstag (8. August):
12:25 Uhr: Beginn der Live-Übertragung
12:35 Uhr: Qualifying Moto3 LIVE
13:30 Uhr: 4. freies Training MotoGP LIVE
14:10 Uhr: Qualifying MotoGP LIVE
15:05 Uhr: Qualifying Moto2 LIVE

Sonntag (9. August):
10:20 Uhr: Beginn der Live-Übertragung
11:00 Uhr: Rennen Moto3 LIVE
12:20 Uhr: Rennen Moto2 LIVE
14:00 Uhr: Rennen MotoGP LIVE

Saison 2020