Jan-Ole Jähnig (SSP300) sicherte sich die Pole Position Foto: ADAC NEC SSP300
Jan-Ole Jähnig (SSP300) sicherte sich die Pole Position Foto: ADAC NEC SSP300

Sachsenring: Jähnig fährt schnellste Quali-Runden

Erhard und Kappler auf den Plätzen 2 und 3

Jan-Ole Jähnig sichert sich als schnellster Supersport300-Fahrer die Pole Position. Artem Maraev ist bester Pilot im ADAC Junior Cup powered by KTM.

Bei sommerlichen Temperaturen lieferten sich die Piloten des ADAC Junior Cup powered by KTM einen heißen Kampf um die besten Startplätze im Rahmen des Motorrad Grand Prix Deutschland auf dem Sachsenring. Daneben starteten zum ersten Mal neun Piloten auf Supersport 300 Maschinen als Pilotprojekt des ADAC im 34-Fahrer starken Feld, die separat gewertet werden.

Dabei sicherte sich Jan-Ole Jähnig (SSP300) die Pole Position mit einer schnellsten Runde von 1:33,534 Minuten im zweiten Qualifying am Samstagnachmittag. Dahinter reihten sich zahlreiche weitere SSP300 Fahrer ein. So werden Toni Erhard (SSP300) und Maximilian Kappler (SSP300) die erste Startreihe komplettieren. Auf Position vier folgte Finn de Bruin (SSP300) vor Max Schmidt (SSP300) und Milan Merkelbagh (SSP300). Micky Winkler (SSP300) und Lukas Franke (SSP300) folgten auf den Rängen sieben und acht.

Jan-Ole Jähnig (17, GER), Pole Position:
"Ich wollte jede Fahrmöglichkeit nutzen und es ist toll, dass wir hier am Sachsenring vor dieser Kulisse fahren können. Dazu ist es auch meine Heimstrecke, was diese Veranstaltung natürlich noch etwas besonderer macht. Mir war wichtig, dass ich die schnellen Rundenzeiten hier allein fahren kann und das hat richtig gut geklappt. Ich hätte nicht erwartet, dass ich so schnell bin, aber es ist ein gutes Gefühl. Mein Ziel für das Rennen ist natürlich zu gewinnen."

Saison 2018