Pressekontakt

Oliver Runschke
Motorsport- und Klassik-Kommunikation
Tel.: +49 (0)89-7676 6965
Mobil: +49 (0)171-555 6236
E-Mail: oliver.runschke@adac.de

ADAC e.V.
Kay-Oliver Langendorff
Leiter Partnerschaften, Kooperationen & Sponsoring
Leiter Kommunikation Motorsport & Klassik
Tel.: +49 (0)89-7676 6936
Mobil: +49 (0)171-555 5936
E-Mail: kay.langendorff@adac.de

zurück zur Übersicht


21.05.2019 - ADAC Klassik

ADAC Moto Classic: Zweirad-Oldies entdecken Land und Leute im Salzkammergut

  • Historische und klassische Zweiräder auf entspannter Oldtimerwanderung
  • Kurvenreiche Tour über die Panoramastraßen im Herzen Österreichs
  • Von Senf bis Seenlandschaft - Kultur und Kulinarik pur

München. Im Herzen Österreichs, da wo schon Kaiser und Kanzler Urlaub machten, laufen sich vom 27. Mai bis zum 30. Mai 2019 die Motoren von zahlreichen historischen und klassischen Motorrädern warm: Bei der ADAC Moto Classic 2019 sind die Technikveteranen ganz entspannt auf den Traumstraßen des Salzkammerguts unterwegs.

Über 50 Teilnehmer starten als rollende Zweirad-Geschichtsstunde am 27. Mai in Strobl am Wolfgangsee mit einer bunten Vielfalt von Motorrädern zum Prolog. An diesem Tag führt die Tour auf kurvenreichen Nebenstraßen zu den schroffen Gipfeln über Bad Goisern am Hallstätter See. Zwischendurch können Fahrer und Beifahrer zum Beispiel die Schisprungschanze im "Kaiserbad" Bad Ischl besuchen. Oder sie staunen im Museum Fahrzeug-Technik-Luftfahrt über die Ingenieursleistungen der Vergangenheit. Vom Kinderauto bis zum Jet ist hier alles vertreten, was fährt oder fliegt. Besonders interessant für die Teilnehmer der ADAC Moto Classic: Die große Anzahl historischer Zweiräder in der Sammlung historischer Technik.

Am 28. Mai kommen dann alle "Seefahrer" auf ihre Kosten: Vom Wolfgangsee geht es für die Zweirad-Karawane über den Mondsee und den Attersee erneut nach Bad Ischl. Die idyllischen Straßen bieten dabei reichlich Gelegenheit, die herrliche Berg- und Seenlandschaften des Salzkammerguts gebührend auszukosten. In Mattighofen erwartet die Motor-Veteranen zudem mit der KTM Motohall ein echtes Pilgerziel für Bike-Begeisterte. Wer's naturnah mag, den begeistert anschließend der Bienenhof Attersee, wo nicht Motoren, sondern geflügelte Honigproduzenten den summenden Ton angeben.

Noch ein bisschen schärfer wird der letzte Tag der PS-starken Tour: Am 29. Mai geht es rund um St. Wolfgang - inklusive Zwischenstopp in der Senferei AnnaMax in Bad Goisern. Mehr als 20 Geschmackssorten der scharfen Köstlichkeit werden hier auf traditionelle Art in Handarbeit hergestellt. Ganz nah an diesem Thema ist auch das nächste Etappenziel. Im 200-jährigen Försterhaus, das seit 2009 "Hand.Werk.Haus" heißt, wartet auf die schrauberkundige Motorrad-Karawane weiteres klassisches Handwerk aus Österreich.

Bei der Oldtimerwanderung ADAC Moto Classic lautet das Motto: Reisen statt rasen. Ziel ist die Entschleunigung von Mensch und Maschine, das Relaxen am Lenker oder auf dem Soziussitz. So können die Teams in ihren rollenden Schätzen die Umgebung bewusst wahrnehmen - und die Zweirad-Tour wird zur sinnlichen Erfahrung mit Genussgarantie.


Den Zeitplan der ADAC Moto Classic 2019 entnehmen Sie bitte der unten stehenden PDF-Datei.
Download PDF, 622.19 KB

Bilder

Die ADAC Moto Classic 2019 führt um den Wolfgangsee

21.05.2019 - ADAC Klassik

Die ADAC Moto Classic 2019 führt um den Wolfgangsee

Download 3.58 MB - Auflösung: 4992 x 3204px
Download 3.58 MB

Die ADAC Moto Classic 2019 führt um den Wolfgangsee

Die ADAC Moto Classic startet 2019 erstmals in Österreich

21.05.2019 - ADAC Klassik

Die ADAC Moto Classic startet 2019 erstmals in Österreich

Download 1.28 MB - Auflösung: 4190 x 2607px
Download 1.28 MB

Die ADAC Moto Classic startet 2019 erstmals in Österreich




ADAC Motorsport stellt Journalisten kostenfreies Bildmaterial zur redaktionellen Verwendung in ihrer Berichterstattung zur Verfügung.

Hiermit bestätigte ich, dass ich das angeforderte Bildmaterial ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwenden werde und dabei den angegebenen Bildurheber nenne.
Sollte kein Foto-Credit angegeben sein, so ist stets "ADAC Motorsport" bzw. "ADAC Klassik" als Urheber zu nennen.