Pressekontakt

ADAC GT Masters Presse
Oliver Runschke
Tel.: +49 (0)89 7676 6965
Mobil: +49(0)171 555 6236
E-Mail: oliver.runschke@adac.de

ADAC e.V.
Kay-Oliver Langendorff
Leiter Partnerschaften, Kooperationen & Sponsoring
Leiter Kommunikation Motorsport & Klassik
Tel.: +49 (0)89-7676 6936
Mobil: +49 (0)171-555 5936
E-Mail: kay.langendorff@adac.de

zurück zur Übersicht


18.06.2020 - ADAC GT Masters

ADAC GT Masters eSports Challenge mit furiosem Auftakt

  • Néstor García und Tim Heinemann dominieren die ersten Rennen
  • Profis, Simracer und Hobby-eSportler in spannenden Rad-an-Rad-Duellen
  • Leaderboard Competition für das zweite Event ab sofort freigeschaltet

Spannendes Simracing lieferte der Auftakt zur ADAC GT Masters eSports Challenge: In zwei Rennen über jeweils 20 Minuten zeigten die Stars des ADAC GT Masters um den amtierenden Champion Kelvin van der Linde, Profi-Simracer und eSports-Fans packenden Sport auf der virtuellen Variante des Spa-Francorchamps Grand Prix Circuit. Néstor García und Tim Heinemann gingen als Sieger der beiden Läufe hervor. Das nächste Rennen der dreiteiligen ADAC GT Masters eSports Challenge findet am 1. Juli statt, Fans können sich ab sofort online für das Rennen qualifizieren.

Red Bull Racing eSports-Profi Néstor García und ADAC GT4 Germany-Laufsieger Tim Heinemann, der auch in der Simracing-Community zuhause ist, beeindruckten am Sim-Lenkrad und dominierten die beiden Rennen. García gewann den ersten Lauf klar vor Heinemann und Simracing-Experte Robert Wiesenmüller. Van der Linde kämpfte bis zur letzten Runde um Rang drei, leistete sich dann allerdings einen Ausrutscher und verlor einige Positionen. Im zweiten Lauf setzte sich Heinemann gegen García durch, HTP-Winward-Fahrer Philip Ellis landete auf Rang drei.

Freude am Simracing hat auch Joe Hountondji, Special Guest und Part der in der Red-Bull-Community bekannten Red Bull Drift Brothers, gefunden. "Was die Jungs hier abliefern, ist wirklich der Wahnsinn. Ich werde definitiv dranbleiben, will mehr Training, mehr Seat-Time, mehr fahren und komme gerne wieder!" zeigt er sich begeistert von einer seiner ersten Simracing-Erfahrungen unter Profisportlern.

Für das zweite Event der ADAC GT Masters eSports Challenge können sich Fans ab sofort bis zum 26. Juni, 10.00 Uhr qualifizieren. Aus den 100 schnellsten Fahrern des Qualifyings lost Veranstalter SX Group dann abermals 20 Simracer aus, die am 1. Juli auf dem Sim-Pendant des Autodrom Most die Gelegenheit bekommen, gegen Fahrer aus dem ADAC GT Masters, Profi-Simracer und weitere Special Guests anzutreten. Die kostenlose Teilnahme am Leaderboard-Wettbewerb ist unter folgendem Link möglich: http://game.raceroom.com/de/championships/57

Alles Wissenswerte zu den eSports-Aktivitäten des ADAC gibt es unter adac.de/eSports.

Weitere Termine der ADAC GT Masters eSports Challenge 2020*

Event II: Autodrom Most
17. Juni, 10 Uhr bis 26. Juni, 10 Uhr: Leaderboard Competition
1. Juli, 19 Uhr: Online-Rennen

Event III: Circuit Zolder
1. Juli, 10 Uhr bis 10. Juli, 10 Uhr: Leaderboard Competition
15. Juli, 19 Uhr: Online-Rennen

* Alle Zeitangaben beziehen sich auf die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ/CEST)

Download PDF, 652.36 KB

Bilder

Packendes Simracing: Furioser Auftakt für die ADAC GT Masters eSports Challenge ©RaceRoom

18.06.2020 - ADAC GT Masters

Packendes Simracing: Furioser Auftakt für die ADAC GT Masters eSports Challenge ©RaceRoom

Download 993.39 KB - Auflösung: 1920 x 1080px
Download 993.39 KB

Packendes Simracing: Furioser Auftakt für die ADAC GT Masters eSports Challenge ©RaceRoom

Das Online-Qualifying für das nächste Event auf dem Kurs von Most läuft ab sofort bis 26. Juni ©RaceRoom

18.06.2020 - ADAC GT Masters

Das Online-Qualifying für das nächste Event auf dem Kurs von Most läuft ab sofort bis 26. Juni ©RaceRoom

Download 912.21 KB - Auflösung: 1920 x 1080px
Download 912.21 KB

Das Online-Qualifying für das nächste Event auf dem Kurs von Most läuft ab sofort bis 26. Juni ©RaceRoom




ADAC Motorsport stellt Journalisten kostenfreies Bildmaterial zur redaktionellen Verwendung in ihrer Berichterstattung zur Verfügung.

Hiermit bestätigte ich, dass ich das angeforderte Bildmaterial ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwenden werde und dabei den angegebenen Bildurheber nenne.
Sollte kein Foto-Credit angegeben sein, so ist stets "ADAC Motorsport" bzw. "ADAC Klassik" als Urheber zu nennen.