Marco Wittmann ist am Mittwochabend zu Gast bei SPORT1 Foto: BMW
Marco Wittmann ist am Mittwochabend zu Gast bei SPORT1 Foto: BMW

TV-Tipp: Boxenfunk mit Wittmann und Scheider

ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk zu Gast in Motorsport-Talkshow

DTM-Champion Marco Wittmann, Timo Scheider und ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk am Mittwochabend zu Gast bei SPORT1.

Nach dem Final-Wochenende der DTM auf dem Hockenheimring rundet "Boxenfunk - Der Motorsport-Talk" am Mittwoch ab 22:00 Uhr auf SPORT1 die DTM-Saison ab. Zum krönenden Abschluss begrüßt Moderator Andreas Spellig den frischgebackenen DTM-Champion Marco Wittmann (BMW) samt Siegerpokal und Siegerauto sowie den knapp geschlagenen Edoardo Mortara (Audi) im Studio. Außerdem ist Timo Scheider zu Gast, der am vergangenen Samstag überraschend seinen Rücktritt nach 16 Jahren DTM erklärt hat. Neben den drei DTM-Fahrern wird die prominente Runde von Rennfahrerlegende Hans-Joachim "Strietzel" Stuck und ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk ergänzt. Die strittigsten und spektakulärsten Szenen des Wochenendes, bei dem das packende Titelduell zwischen Wittmann und Mortara im Fokus stand, werden von DTM-Kommentator Peter Kohl am Analysetool aufbereitet.

Das neunte und letzte Rennwochenende der DTM-Saison auf dem Hockenheimring liefert jede Menge Gesprächsstoff. Mit seinem Sieg im Sonntagsrennen hielt Edoardo Mortara das Titelduell bis zuletzt offen, aber Marco Wittmann rettete den vierten Platz und damit seinen zweiten DTM-Titel nach 2014 ins Ziel. Letztendlich trennten die beiden Kontrahenten nur vier Punkte. Ein kleiner Makel bleibt, denn nach Wittmanns Triumph wird die andauernde Diskussion, dass BMW durch das DTM-Reglement bevorzugt wurde, noch einmal lauter. Zusätzlich trauert Mortara auch den fehlenden Punkten hinterher, die dem Italiener durch eine nachweislich unberechtigte Durchfahrtsstrafe in Zandvoort genommen wurden. In der nächsten Ausgabe von "Boxenfunk - Der Motorsport-TalK" sind beide Piloten zu Gast und haben die Möglichkeit, sich ausführlich zu äußern.

Ein weiterer Aufreger des vergangenen Wochenendes war der überraschende und emotionale DTM-Rücktritt von Timo Scheider. Nach 16 Jahren DTM und zwei Meistertiteln (2008 und 2009) gibt es für Scheider keinen Platz mehr im DTM-Cockpit von Audi. Der Publikumsliebling wird mit Moderator Andreas Spellig über die Hintergründe dieser kurzfristigen und unfreiwilligen Entscheidung sowie über seine Zukunft im Motorsport sprechen.

Dazu ist Rennfahrerlegende Hans-Joachim "Strietzel" Stuck in der Runde zu Gast. In seiner erfolgreichen Motorsportkarriere war Stuck unter anderem lange Jahre in der Formel 1 und in der DTM unterwegs. Neben dem DTM-Titel (1990) gewann der Bayer dreimal das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und zweimal das 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Heute ist Stuck unter anderem Präsident des Deutschen Motorsport Bundes (DMSB).

Die Runde wird von ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk komplettiert. Unter anderem verantwortet Tomczyk die deutschen Rennserien ADAC GT Masters, ADAC Formel 4 und ADAC TCR Germany, die auch im kommenden Jahr umfangreich auf den SPORT1-Plattformen übertragen werden.

Saison 2018