Robert Wickens übernahm mit dem Sieg auch die Führung in der Meisterschaft Foto: DTM
Robert Wickens übernahm mit dem Sieg auch die Führung in der Meisterschaft Foto: DTM

Sieg und Tabellenführung für Robert Wickens

Mercedes-Dominanz auf dem Moscow Raceway

In einem verregneten Rennen in Moskau holte sich Robert Wickens einen überlegenen Sieg. Damit übernahm er gleichzeitig auch die Gesamtführung.

Der Kanadier Robert Wickens hat das DTM-Samstagsrennen auf dem Moscow Raceway in Russland souverän gewonnen und damit gleichzeitig die Führung in der Fahrerwertung übernommen. Nach 22 Runden überquerte er im Mercedes-AMG C63 DTM mit einem Vorsprung von über zehn Sekunden vor dem Zweitplatzierten Paul Di Resta die Ziellinie. Für Wickens ist es der fünfte Sieg seiner DTM-Karriere und der zweite in dieser Saison.

"Die Bedingungen waren wirklich schwierig", sagte Sieger Wickens im Ziel. "Nachdem ich die Führung von Gary übernommen hatte, war die bessere Sicht sicher der Schlüssel zum Erfolg." Das Podium komplettierte Gary Paffett, der von der Pole-Position in das Rennen gestartet war und als Dritter die Zielflagge sah. Maximilian Götz holte als Vierter nicht nur sein bisher bestes DTM-Ergebnis sondern komplettierte damit auch den überlegenen Erfolg von Mercedes-AMG in Moskau. Das elfte DTM-Saisonrennen wurde wegen starker Regenfälle hinter dem Safety-Car gestartet und nach Ablauf der dritten Runde freigegeben.

Als bester Audi-Pilot wurde Mattias Ekström abgewinkt: Der Schwede wurde Fünfter vor dem besten BMW-Piloten, Maxime Martin. Siebter wurde Jamie Green, der in der Fahrerwertung zwar vom zweiten auf den dritten Platz zurückfiel, den Punkterückstand auf die Tabellenspitze aber insgesamt verkürzte. Ohne Punkte blieb am Samstag Marco Wittmann, der bis dato die Fahrerwertung angeführt hatte. Der BMW-Pilot kam lediglich auf Platz 20 ins Ziel.

Der Kampf um den DTM-Titel bleibt weiter spannend: In der DTM-Fahrerwertung liegt Wickens nach elf von 18 Saisonrennen mit 108 Punkten auf Platz eins vor Marco Wittmann (105 Punkte) und Jamie Green (104 Punkte). Edoardo Mortara und Paul Di Resta liegen punktgleich (92 Punkte) dahinter. Auch in der Hersteller-Wertung sind die Abstände äußerst gering. Mercedes-Benz liegt mit 375 Punkten vor Audi (370 Punkte) und BMW (366 Punkte).

Das zweite Rennen auf dem Moscow Raceway startet am Sonntag, 21. August 2016, um 12:10 Uhr MESZ. Die ARD überträgt live vom Moscow Raceway. Die Startaufstellung für das Sonntagsrennen wird zuvor im Qualifying ab 09:50 Uhr MESZ (live auf EinsFestival) ermittelt.

Saison 2018