© RB HahnBeim letzten Lauf in Niedersachsen holte sich Dominik Dinkel seinen ersten DRM-Sieg

Finale von DRM und ADAC Rallye Masters in Ostbayern

Zahlen, Daten & Fakten zur ADAC 3-Städte-Rallye

Was sind die besten Zuschauerpunkte beim großen Rallye-Finale?

Es ist angerichtet für das Saisonfinale: Die 54. ADAC 3-Städte-Rallye startet am Freitag, 20. Oktober, um 15:45 Uhr mit dem rekordverdächtigen Teilnehmerfeld von 147 Teams. Das Motorsport-Spektakel im niederbayerischen Bäderdreieck rund um den Servicepark Karpfham ist die Bühne für die Finalläufe in den Top-Serien Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM), ADAC Rallye Masters und Mitropa Rally Cup. An der Strecke werden rund 10 000 Fans erwartet. Nachfolgend die wichtigsten Fragen und Antworten.

Wie sieht es in den einzelnen Meisterschaftwertungen aus?

Es wird richtig spannend: Die Entscheidungen in der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) und dem ADAC Rallye Masters sind noch offen. Der große Showdown wird auf zehn Wertungsprüfungen mit einer Gesamtlänge von 128,84 Kilometern in Ostbayern und dem benachbarten Österreich ausgetragen. Dreh- und Angelpunkt ist das Rallyezentrum auf dem Volksfestplatz in Karpfham. Die besten Chancen auf den DRM-Titel haben die amtierenden Titelträger und Meisterschaftsführenden Fabian Kreim/Frank Christian (Fränkisch-Crumbach/Oberhausen) im Fabia R5 von Skoda Auto Deutschland (138 Punkte). Mit 117 Zählern rangieren Dominik Dinkel /Christina Kohl (Rossach/Tiefenbach) im Brose-Skoda Fabia R5 auf dem 2. Platz. Nur einen Zähler weniger haben DSK-Youngster René Mandel (Sommerkahl) und Co-Pilot Dennis Zenz (Klausen) im Hyundai i20 R5.

Im ADAC Rallye Masters führen Carsten Mohe/Alexander Hirsch (Crottendorf/ Tannenberg) im Renault Clio R3T mit nur drei Punkten vor Max Schumann (Riegelsberg), der mit Co-Pilotin Maresa Lade (Wallenhorst) in einem Suzuki Swift antritt. Und im Mitropa Rally Cup, der Rallye-Europameisterschaft der Privatfahrer, hat Lokalmatador Hermann Gaßner sen. aus Ainring mit seiner Co-Pilotin Karin Thannhäuser (Mitsubishi Lancer Evo X) mit 342 Punkten 35 Zähler Vorsprung auf den Ungarn Krisztian Hideg (Skoda Fabia R5).

An welchen Wertungsprüfungen (WP) gibt es Zuschauerpunkte?

WP 2/4 - Esternberg: Rallye-Herz, was willst Du mehr? Die Strecke für die 2. und 4. Wertungsprüfung am Freitagabend hat es richtig in sich. Hoch droben über dem Donautal geht es auf österreichischer Seite von Esternberg auf einer Länge von 17,72 Kilometern auf die kurvenreiche und selektive Strecke. Um 16:47 Uhr nimmt die Startnummer 1 den Kurs unter die Räder. Zu bestaunen aus nächster Nähe gibt es das Feld in Wilhelming. Für die zweite Runde ab 19:54 Uhr ist die Strecke beleuchtet, neben Verpflegung gibt es auch einen Streckensprecher (Navi-Adresse: Wilhelming 2, A - 4792 Wilhelming, GPS: 48.492611, 13.552639).

WP5/8 - Haarbach: Um 8:45 Uhr verlässt der 3-Städte-Tross am Samstagmorgen den Servicepark in Karpfham. Die erste WP des Tages (WP 5) steigt dann in Haarbach. Die Startnummer 1 geht dort um 9:52 Uhr auf die 7,20 Kilometer lange Sektion. Vom Zuschauerpunkt "Beim Kerl" hat man von einer erhöhten Wiese aus einen super Blick. Durchgang 2 folgt ab 13:36 Uhr (Navi-Adresse: Haarbachloh 1 94542 Haarbach; GPS: 48.510746, 13.142404).

WP 6/9 - Fellner Arena: Was den englischen Fußballfans ihr Wembley Stadion ist, ist den 3-Städte-Fans die legendäre Fellner Arena: Hier quietschen die Reifen beim heißen Drift um die Verkehrsinsel und die Zuschauer können dieses Spektakel aus nächster Nähe erleben - und das quasi im Sekundentakt: Weil diese Wertungsprüfungen mit einer Länge von 7,02 Kilometern auf 2,7 Runden verteilt gefahren werden, kann man alle halbe Minute mit einem Rallye-Auto rechnen. Die WP 6 beginnt am Samstag für Fahrzeug 1 um 10:19 Uhr, Runde 2 ab 14:03 Uhr (Navi-Adresse: Kindlbach 23 94137 Bayerbach; GPS: 48.419389, 13.176202).

WP 7/10 - St. Salvator: Die "Königsetappe" der ADAC 3-Städte-Rallye: Schnell, kurvenreich, lang, spektakulär! Zwei Wertungsprüfungen (ab 10:48 und 14:32 Uhr) werden dort absolviert, es geht jeweils über 23,3 Kilometer, auf denen nur der geringste Fehler über Titel, Triumph oder eben Tränen entscheiden kann. Beste Sicht auf das Geschehen haben die Fans vom Zuschauerpunkt in Thiersbach (Navi-Adresse: Schmidhamer Str. 1 94086 Bad Griesbach im Rottal; GPS: 48.504989, 13.233962).

Welche weiteren Entscheidungen fallen bei der 3-Städte-Rallye?

Neben der DRM und dem ADAC Rallye Masters und dem Mitropa Rally Cup fallen zudem die Entscheidungen beim ADAC Opel Rallye Cup, der härtesten Nachwuchsschule Europas, sowie in der südbayerischen ADAC Rallye-Meisterschaft und in der niederbayerischen Maier-Korduletsch-Meisterschaft.

Wann stehen die Sieger fest?

Am Samstag ab 16 Uhr fahren die ersten Teams über die Zielrampe im Serviceplatz in Karpfham, hier werden auch gleich die 3-Städte-Pokale übergeben. Die Jahres-Siegerehrung und die Rallyeparty zum Saisonschluss findet ab 21 Uhr im Haslinger Hof in Kirchham statt.

Kostet die Rallye Eintritt?

Nein, der Eintritt in den Servicepark Karpfham und zu allen Zuschauerpunkten an den Wertungsprüfungen ist frei. Die Parkgebühren an den ausgewiesenen Parkplätzen an den WPs beträgt pro Fahrzeug 5 Euro. Weitere Infos, detaillierte Zeit- und Streckenpläne finden Sie im Internet unter www.3-staedte-rallye.de. Dort gibt es auch einen Live-Ticker direkt aus der Rallyeleitstelle. Zudem gibt es aktuelle Bilder auf der 3-Städte-Facebook-Seite.

Gibt es die ADAC 3-Städte-Rallye auch im Fernsehen?

Der Fernsehsender n-tv zeigt am Sonntag direkt nach der Rallye das halbstündige Magazin "PS - DRM - Die Deutsche Rallye-Meisterschaft" mit allen Entscheidungen. Die Sendung über die ADAC 3-Städte-Rallye wird am Sonntag, 22. Oktober, ab 7:30 Uhr ausgestrahlt. Die Wiederholung gibt es am 28. Oktober ab 9:30 Uhr.


Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
Zahlen, Daten & Fakten zur ADAC 3-Städte-Rallye - News - DRM
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder