Beim DRM-Finale hatte es mehrere Disqualifikationen gegeben Foto: DRM
Beim DRM-Finale hatte es mehrere Disqualifikationen gegeben Foto: DRM

Wertung der DRM 2019 wird ausgesetzt

Vorerst keine Meisterschaftsentscheidung in der DRM

Nach den Vorfällen bei der ADAC Knaus Tabbert 3-Städte-Rallye wird die Wertung der Deutschen Rallye-Meisterschaft vom DMSB vorerst ausgesetzt.

Die Wertung der Deutschen Rallye-Meisterschaft 2019 wird vom Deutschen Motorsport Bund (DMSB) ausgesetzt. Beim Finale im Rahmen der 56. ADAC Knaus Tabbert 3-Städte-Rallye (17. - 19. Oktober 2019) hatte es verschiedene durch die Sportkommissare des DMSB ausgesprochene Disqualifikationen gegeben. Dagegen haben die Teams Fabian Kreim / Tobias Braun (Skoda Auto Deutschland) und Hermann Gassner sr. / Karin Thannhäuser Berufung angekündigt.

Diese muss bis Mittwochabend (23. Oktober 2019) beim DMSB endgültig eingelegt werden. In einem voraussichtlich erst in einigen Wochen erfolgenden Berufungsverfahren des DMSB wird dann endgültig über die Disqualifikation entschieden. Bis dahin bleiben das Ergebnis der 56. ADAC Knaus Tabbert 3-Städte-Rallye und daraus folgend das der Deutschen Rallye-Meisterschaft 2019 vorläufig. Den endgültigen Tabellenstand der DRM wird der DMSB nach dem Abschluss der Berufungsverfahren veröffentlichen.

Saison 2020