Julius Tannert (re.) und Jan Enderle  Foto: DRM
Julius Tannert (re.) und Jan Enderle Foto: DRM

Julius Tannert startet im Skoda in der DRM

Erste volle Saison von Tannert in Deutschlands Rallye-Topliga

Julius Tannert startet im Skoda in der DRM. Erste volle Saison von Tannert in Deutschlands Rallye-Topliga. Tannert hat den Titel im Visier.

Julius Tannert nimmt den DRM-Titel ins Visier: Nach Einsätzen in der Rallye-Europa- oder Weltmeisterschaft wagt der ehemalige Förderpilot der ADAC Stiftung Sport den Angriff auf die Deutsche Rallye-Meisterschaft. Nach vielen Jahren in frontgetriebenen Fahrzeugen steigt er in den allradangetriebenen Skoda Fabia R5 EVO mit 300 PS um will unter der Bewerbung des ADAC Sachsen um den Titel des Deutschen Meisters kämpfen. Auf dem Beifahrersitz vertraut Tannert auf die langjährige Erfahrung von Jan Enderle aus Edenkoben in Rheinland-Pfalz.

"Es geht ein Traum für mich in Erfüllung. Mit einem potenten Allradler an den Start zu gehen, ist für jeden Rallyefahrer das Ziel. Nach vielen Jahren in internationalen Meisterschaften möchte ich die Chance nutzen, nun meine Erfahrungen mit dem neuen Skoda Fabia R5 EVO in Deutschland zu machen. Dieser Umstieg ist für mich klar ein Aufstieg und wir wollen in der DRM um Siege kämpfen", sagt Tannert. "Die Deutsche Rallyemeisterschaft hat in den letzten Jahren eine großartige Entwicklung gezeigt und mit der ADMV Rallye Erzgebirge in Stollberg und der AvD-Sachsen-Rallye in Zwickau habe ich gleich zwei Läufe in meiner unmittelbaren Heimat. Nach drei gemeinsamen Jahren möchte ich Jürgen Heigl, der aus beruflichen Gründen dieses Jahr nicht mein Beifahrer sein kann, für die vertrauensvolle Zusammenarbeit danken. Mit Jan Enderle habe ich einen der erfahrensten Beifahrer in Deutschland an meiner Seite und ich freue mich auf die Zusammenarbeit."

Vor dem Saisonstart Mitte April bei der Rallye Erzgebirge steht für Tannert noch ein ausführlicher Test mit dem Skoda auf dem Programm. Am Samstag, 7. März stellt Tannert sein Programm bei der 10. Rallyeshow am Sachsenring vor. Neben verschiedenen Präsentationen finden auch Test- und Einstellfahrten vieler Teams statt. Los geht es ab 10 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Saison 2020