VW-Pilot Thoma Schnellster im zweiten Training Foto: ADAC TCR Germany
VW-Pilot Thoma Schnellster im zweiten Training Foto: ADAC TCR Germany

VW-Pilot Thoma Schnellster im zweiten Training

Der Schweizer Florian Thoma sorgt im VW Golf GTI TCR in der Mittagssession für die Bestzeit

Hinter Thoma folgen Sheldon van der Linde im Audi RS3 LMS und Moritz Oestreich im Honda Civic TCR. Am Abend findet das Qualifying der ADAC TCR Germany statt.

Bestzeit für Florian Thoma: Der 21-jährige Schweizer vom Liqui Moly Team Engstler hat im zweiten Freien Training der ADAC TCR Germany auf dem Red Bull Ring die schnellste Runde gedreht. Thoma, der beim Saisonauftakt in Oschersleben den ersten Sieg für den VW Golf GTI TCR in der ADAC TCR Germany geholt hatte, war in 1:38.168 Minuten der Schnellste. Hinter ihm reihten sich Sheldon van der Linde (18, Südafrika, AC Mayen e.V. im ADAC) im Audi RS3 LMS und Moritz Oestreich (25, Fulda, Honda Team ADAC Sachsen) im Honda Civic TCR ein.

Als Vierte folgte Audi-Pilotin Gosia Rdest (24, Polen, Target Competition) vor VW-Fahrer Luca Engstler (17, Wiggensbach, Liqui Moly Team Engstler), der erneut bester Rookie war. Kris Richard (22, Schweiz, Target Competition) im Honda und Max Hofer (18, Österreich, AC Mayen e.V. im ADAC) im Audi folgten auf den Plätzen.

ADAC Stiftung Sport-Förderpilot Mike Halder (21, Meßkirch, Wolf-Power Racing) sorgte als Achter für die beste Platzierung eines Seat Leon TCR. Steve Kirsch (37, Chemnitz, Honda Team ADAC Sachsen), in der ersten Einheit am Morgen Schnellster, und Titelverteidiger Josh Files (26, Großbritannien, Target Competition) im Honda komplettierten die Top Ten.

Luca Engstler führt im VW Golf GTI TCR derzeit die Honda Rookie Challenge an. Der Sieger dieser Nachwuchswertung erhält am Ende der Saison einen Honda Civic.

Um 18.25 Uhr beginnt für die Piloten der ADAC TCR Germany das in zwei Gruppen unterteilte Qualifying. Am Wochenende steigen die Saisonrennen drei und vier.

Saison 2018