© ADAC TCR GermanyNeben Ronny Jost und Rudolf Rhyn werden drei junge Nachwuchsfahrer starten

Top 3 der AutoScout24 Young Driver Challenge powered by SEAT starten bei letzten drei Saisonrennen

Schweizer Nachwuchstalente in der ADAC TCR Germany

Die drei Nachwuchs-Piloten wollen am Nürburgring, Sachsenring und in Hockenheim in einem SEAT Leon Cup Racer des Schweizer Rennstalls Topcar Sport durchstarten.

Traumziel Autorennfahrer: Für drei junge Schweizer Nachwuchsfahrer könnte dieser Traum in ein paar Wochen Wirklichkeit werden. Orhan Vouilloz (Chardonne), Oliver Holdener (Bennau) und Gustavo Xavier (Oetwil am See) heißen die Top-3-Nachwuchspiloten der "AutoScout24 Young Driver Challenge powered by SEAT". Im von AutoScout24 gemeinsam mit SEAT Schweiz lancierten Nachwuchsprojekt steht in Kürze für die drei Finalisten die größte Herausforderung und gleichzeitig das größte Highlight an – die Teilnahme an einem offiziellen Rennen der ADAC TCR Germany.

Jeder der Drei wird an einem Rennwochenende dabei sein, dabei dürfen die Nachwuchs-Rennpiloten in einem SEAT Leon Cup Racer des Schweizer Rennstalls Topcar Sport nicht nur richtig durchstarten, sondern werden von Teamchef Ruedi Jost und seiner Mannschaft jeweils vor Ort betreut. "Ein Novum in meiner bisherigen Motorsportkarriere", freut sich Jost auf den Teamzuwachs: "Ich freue mich über das Engagement von Autoscout24 und Seat Schweiz - es ist uns, der TOPCAR sport GmbH, ein Vergnügen, junge Rennfahrer auszubilden." Topcar gehört der ADAC TCR Germany seit ihrer Premierensaison 2016 an, aktuell sitzen Josts Sohn Ronny (29) und der Schweizer Rudolf Rhyn (19, Unterlangenegg) in den SEAT-Cockpits.

Als erster wird der 20-jährige Gustavo Xavier vom 4. bis 6. August auf dem Nürburgring antreten, gefolgt von Oliver Holdener (20), der vom 15. bis 17. September auf dem Sachsenring am Start steht. Als Letzter wird Orhan Vouilloz (21) dann vom 22. bis 24. September 2017 beim Saisonfinale auf dem Hockenheimring um den Titel "Bester Nachwuchsrennfahrer 2018" kämpfen.

"Wir freuen uns sehr, mit den Young Drivers mitzufiebern, wenn diese im August und September bei den Rennen der ADAC TCR Germany am Start stehen", sagt Christoph Aebi, Director AutoScout24, mit Blick auf die letzte und alles entscheidende Etappe im Nachwuchsprojekt. "Auf diesen Moment haben sich die Fahrer in den letzten Monaten intensiv vorbereitet." Andreas Huwyler, Marketingleiter SEAT Schweiz: "Die jungen Piloten sind mit viel Begeisterung und Herzblut dabei. Wir sind gespannt, wie sie die anstehende Herausforderung meistern werden."

Aktuell stecken die drei Finalisten mitten in den Rennvorbereitungen. Im Anschluss an die Rennen erfolgt die Bewertung durch die Markenbotschafter Fredy Barth und Nico Müller. Bringt einer der drei Finalisten dann neben Talent auch die nötige Leidenschaft und unbedingte Bereitschaft für den Autorennsport mit, winkt als Hauptpreis finanzielle und beratende Unterstützung für die kommende Rennsaison. Ins Leben gerufen wurde die "AutoScout24 Young Driver Challenge powered by SEAT" Anfang 2017. Insgesamt hatten sich mehr als 1250 Talente für die mehrstufige Herausforderung auf dem Weg zum Rennfahrer-Traum anmeldet.


Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
Schweizer Nachwuchstalente in der ADAC TCR Germany - News - ADAC TCR Germany
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder