Tom Lautenschlager fährt 2017 für Target Competition Foto: ADAC TCR Germany
Tom Lautenschlager fährt 2017 für Target Competition Foto: ADAC TCR Germany

Lautenschlager fährt 2017 für Target Competition

Der Juniorchampion der ADAC TCR Germany wechselt zum Meisterrennstall aus Südtirol

Der ADAC Stiftung Sport-Förderpilot freut sich auf die neue Herausforderung im Audi RS3 LMS: "Mein Ziel ist es, um den Gesamtsieg zu kämpfen."

Der Juniorchampion wechselt zum Meisterteam: Tom Lautenschlager (18, Grafenau) wird in der im April beginnenden zweiten Saison der ADAC TCR Germany für das Team Target Competition an den Start gehen. Beim italienischen Rennstall aus Südtirol, der in der vergangenen Saison sowohl die Teamwertung gewann, als auch mit Josh Files (25, Großbritannien) den ersten Meister der ADAC TCR Germany stellte, wird der von der ADAC Stiftung Sport geförderte Lautenschlager im Audi RS3 LMS starten.

Der ehemalige Kartpilot, der in der vergangenen Saison im VW Golf GTI TCR des Liqui Moly Team Engstler für Furore gesorgt hatte, setzt sich mit Target Competition große Ziele. "Ich freue mich, zukünftig Teil eines solch erfahrenen Teams zu sein. Target Competition hat 2015 die TCR International Series gewonnen und in diesem Jahr die ADAC TCR Germany", sagte der 18-Jährige: "Gemeinsam mit dem neuen Audi RS3 LMS habe ich ein Paket, das mir 2017 die Chance gibt, den nächsten Schritt in meiner Karriere zu machen. Mein Ziel ist es, um den Gesamtsieg zu kämpfen."

Nach der erfolgreichen Vorsaison - seiner ersten im Tourenwagensport - sieht der Grafenauer den Wechsel von Engstler zu Target als den nächsten logischen Schritt in seiner Karriere. "Als Junior frisch vom Kartsport kommend, durfte ich von der Erfahrung von Franz Engstler und seinem Team profitieren und möchte der gesamten Crew für den starken Support danken. Diesen Lernprozess möchte ich nun mit einem neuen Team und Auto erfolgreich fortführen", sagte Lautenschlager, der in der abgelaufenen Saison sechs der 14 Rennen als Sieger der Juniorwertung beendete.

Bis zum Saisonbeginn gilt Lautenschlagers Konzentration jedoch noch der Schule. "Im Frühjahr steht das Abitur auf dem Programm, die freie Zeit muss ich nutzen", sagt der Technik-Freak, der hofft, bis Ende April mit den Abi-Klausuren durch zu sein. "Der Abschluss ist mir wichtig. Mein Traum ist natürlich, im Motorsport Fuß zu fassen. Deswegen gebe ich auch alles und versuche das, solange wie möglich zu machen."

Saison 2019