Antti Buri ist in beiden Trainings nicht zu schlagen Foto: ADAC TCR Germany
Antti Buri ist in beiden Trainings nicht zu schlagen Foto: ADAC TCR Germany

Hyundai-Pilot Buri Schnellster am Freitag

Antti Buri bestimmt die beiden Trainingssessions der ADAC TCR Germany auf dem Red Bull Ring

Marcel Fugel wird im Honda Civic TCR zweimal bester Junior – am Samstag steigen das Qualifying und das erste Rennen des Wochenendes. SPORT1 überträgt

Mit zwei Bestzeiten in den beiden Freien Trainings hat Antti Buri den Auftakt des Rennwochenendes auf dem Red Bull Ring dominiert. Der Hyundai i30 N TCR-Pilot, in der Meisterschaft der ADAC TCR Germany aktuell Dritter, setzte in der zweiten Session des Tages mit einer 1:47.775 Minuten die mit Abstand schnellste Runde des Tages. Damit unterbot er auch seine 1:49.131, mit der er im ersten Training vorne gewesen war, deutlich.

Zweiter wurde Lokalmatador Harald Proczyk in einem weiteren Hyundai vor seinem HP Racing International-Teamkollegen Jan Seyffert. Erneut bester Junior und Honda Civic TCR-Pilot war Marcel Fugel auf Platz vier vor Mitchell Cheah (Malaysia/Hyundai), der an diesem Wochenende beim Hyundai Team Engstler den Österreicher Nico Gruber vertritt. Rang sechs ging an Junior René Kircher im VW Golf GTI TCR, er landete vor seinem Markenkollegen Dziugas Tovilavicius aus Litauen.

Tabellenführer Dominik Fugel wurde im Honda Achter, Gaststarter Sandro Soubek im Audi RS3 LMS und Junior Albert Legutko in einem weiteren Honda belegten die Ränge neun und zehn. Bester Cupra Leon Competición TCR war Felix Wimmer auf Platz zwölf, unmittelbar davor landete SPORT1-Kommentator Patrick Simon, der diesmal das VIP Auto fährt.

Am Samstag wird es bei diesem fünften Rennwochenende der Saison dann ernst: Um 10.35 Uhr beginnt das Qualfying, ehe am frühen Abend (17.15 Uhr) das neunte von insgesamt 14 Saisonrennen folgt. SPORT1 übertragen das Rennen im TV, online ist es bei SPORT1.de, adac.de/motorsport, der Facebook-Seite der ADAC TCR Germany und auf YouTube.com/adac zu sehen.

Saison 2020