© ADAC TCR GermanyHyundai Motorsport öffnet die Bestellbücher für den neuen i30 N TCR

Der 128.000 Euro teure TCR-Bolide kann jetzt geordert werden

Großes Interesse am Hyundai i30 N TCR

Nach den erfolgreichen Premieren-Auftritten in der TCR International öffnet Hyundai Motorsport nun die Bestellbücher für den neuen i30 N TCR.

Großes Interesse am neuen Hyundai i30 N TCR: Nur wenige Tage nach seinen erfolgreichen ersten Auftritten bei der TCR International Series in China mit dem Debütsieg durch Gabriele Tarquini und der TCR Europe Trophy auf dem Adria Raceway, wo der Italiener im zweiten Rennen erneut siegreich war, hat Hyundai Motorsport Anfang November die Bestellbücher geöffnet. Das Interesse am für den Rundstreckenrennsport entwickelten i30 N TCR, der ab 2018 in der mit vielen Herstellern breit aufgestellten Tourenwagenserie TCR zum Einsatz kommen wird, ist groß.

"Sowohl bei den TCR-Rennen in China, als auch in Adria hat der i30 N TCR gezeigt, dass wir ein starkes Paket haben", sagt Andrea Adamo, Manager Kunden-Rennsport bei Hyundai Motorsport: "Unsere Kunden erhalten ein hochwertiges Fahrzeug und wir sind überzeugt, dass man im i30 N TCR an der Spitze jeder TCR-Meisterschaft mitkämpfen kann."

Die TCR-Version, die in Deutschland schon beim Rennwochenende der ADAC TCR Germany am Nürburgring im August sowie bei der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt/Main im September zu bestaunen war, wird zu einem Basispreis von 128.000 Euro angeboten. Dabei räumt Hyundai je nach Zeitpunkt der Bestellung und Anzahl der Fahrzeuge Sonderkonditionen ein. Wer schnell zugreift, erhält seinen i30 N TCR bereits Anfang Dezember.

Während das Basisfahrzeug eine hochspezifische Renn-Maschine bietet, kann für den Einsatz bei Langstreckenmeisterschaften auf das von Hyundai Motorsport entwickelte "Endurance Kit" zurückgegriffen werden. Dieses umfasst neben den leistungsorientierten Teilen, die serienmäßig im i30 N TCR verbaut sind, noch ABS, Nachtlampen und eine externe Tankbefestigung.

Last but not least können die Besitzer des i30 N TCR außerdem von der Erfahrung und Unterstützung der Ingenieure profitieren, die das Fahrzeug entwickelt haben. Sie stehen nicht nur am Hyundai-Firmensitz in Alzenau, sondern auch bei Tests und Rennveranstaltungen zur Seite.


Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
Großes Interesse am Hyundai i30 N TCR - News - ADAC TCR Germany
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder