Bestzeit für Sheldon van der Linde beim ersten Training auf dem Hockenheimring Foto: ADAC TCR Germany
Bestzeit für Sheldon van der Linde beim ersten Training auf dem Hockenheimring Foto: ADAC TCR Germany

Freies Training: Erste Bestzeit für van der Linde

Der Südafrikaner landet beim Saisonfinale in Hockenheim vor Luca Engstler und Lukas Niedertscheider

Mike Halder vor Josh Files: Der Meisterschaftszweite wird Zwölfter, Honda-Fahrer Files belegt Platz 15. Zweites Training und Qualifying im Laufe des Tages.

Sheldon van der Linde (18, Südafrika, AC Mayen e.V. im ADAC) hat beim Saisonfinale der ADAC TCR Germany auf dem Hockenheimring die Bestzeit im ersten freien Training gesetzt. Der 18-Jährige, der jüngst am Sachsenring seinen ersten Sieg in der Tourenwagenserie des ADAC gefeiert hatte, drehte in seinem Audi RS3 LMS in 1:48.443 Minuten die schnellste Runde. Dahinter folgten Luca Engstler (17, Wiggensbach, Liqui Moly Team Engstler) im VW Golf GTI TCR und Lukas Niedertscheider (22, Österreich, Niedertscheider Motorsport) im Seat Leon TCR.

Im ersten Kräftemessen der beiden Titelanwärter landete Mike Halder (21, Meßkirch, Wolf-Power Racing) knapp vor Champion Josh Files (26, Großbritannien, Target Competition). Der ADAC Stiftung Sport-Förderpilot belegte im Seat den zwölften Platz, der britische Honda Civic TCR-Fahrer fuhr auf Rang 15. Beide lagen eine knappe Sekunde hinter der Bestzeit von van der Linde.

Vierter wurde Audi-Fahrer Max Hofer (18, Österreich, AC Mayen e.V. im ADAC) vor Niels Langeveld (29, Niederlande, Racing One) und Kris Richard (22, Schweiz, Target Competition) im Honda. Jaap van Lagen (40, Niederlande, Certainty Racing Team) folgte als Siebter vor Steve Kirsch (38, Chemnitz, Honda Team ADAC Sachsen) und Dino Calcum (27, Bochum, Schläppi Race-Tec) im Opel Astra TCR. Luigi Ferrara (35, Italien, V-Action Racing Team) fuhr mit dem Alfa Romeo Giulietta TCR, der erstmals in der ADAC TCR Germany dabei ist, die zehntbeste Zeit.

Die Piloten kommen ab 11.40 Uhr zum zweiten freien Training erneut auf die Strecke, ehe es am Nachmittag ernst wird. Um 15.30 Uhr beginnt das in zwei Gruppen unterteilte Qualifying für letzten beiden Saisonrennen am Samstag (12.00 Uhr) und Sonntag (15.15 Uhr). SPORT1 und SPORT1+ übertragen die Läufe live, zudem wird es Livestreams auf www.adac.de/motorsport, www.youtube.com/adac und www.sport1.de geben.

Saison 2019