Max Hesse (l.) sichert sich den Meistertitel vor Harald Proczyk (M.) und Antti Buri Foto: ADAC TCR Germany
Max Hesse (l.) sichert sich den Meistertitel vor Harald Proczyk (M.) und Antti Buri Foto: ADAC TCR Germany

Fahrerlagerstorys vom Sachsenring

Max Hesse sichert sich in einem Herzschlagfinale den Meistertitel der ADAC TCR Germany

Michelle Halder gewinnt die Honda Junior Challenge, das Hyundai Team Engstler räumt ebenfalls groß ab. Packendes Saisonfinale am Sachsenring.

Was für ein Finale, was für ein Saisonabschluss! Die ADAC TCR Germany hat sich mit einem spektakulären letzten Rennwochenende auf dem Sachsenring in die Winterpause verabschiedet. ADAC Stiftung Sport-Förderpilot Max Hesse sicherte sich dabei den Meistertitel - Michelle Halder gewann die Honda Junior Challenge, und das Hyundai Team Engstler war das erfolgreichste Team des Jahres.

Nichts für schwache Nerven: Das letzte Saisonrennen war ein wahrer Krimi - mit den vier Meisterschaftskandidaten in der Hauptrolle. Max Hesse und seine drei Kontrahenten Antti Buri, Harald Proczyk und Mike Halder lieferten sich ein packendes Duell um den Sieg - und damit auch um die Meisterschaft. Allein dieses Rennen bot genügend Material für einen Highlightfilm. Hinterher sprach der nun entthronte Titelverteidiger Proczyk von "Werbung für den Motorsport", und Max Hesse jubelte nach der "härtesten Schlussrunde meines Lebens" über seinen ersten Meistertitel in der ADAC TCR Germany.

Prämie: Michelle Halder konnte in diesem Jahr nicht nur ein Rennen gewinnen, sie triumphierte am Ende auch in der Honda Junior Challenge. Als Prämie erhält die 20-Jährige einen neuen Honda Civic. "Ich bin super stolz und happy darüber, die harte Arbeit in diesem Jahr hat sich dann doch ausgezahlt", sagt Halder. Übrigens: Michelle Halder ist die erste Siegerin der Honda Junior Challenge. In den Jahren 2016 bis 2018 hatten Tom Lautenschlager, Luca Engstler und Max Hesse und damit drei junge Männer die Nachwuchswertung gewonnen.

Dominanz: Wie sehr Max Hesse, Harald Proczyk, Antti Buri und Mike Halder diese Saison geprägt haben, zeigt auch ein Blick in die Statistiken. Gemeinsam gewannen sie elf der 14 Saisonrennen in diesem Jahr. Einzig Michelle Halder, Dominik Fugel und Gaststarter Thierry Neuville konnten die vier in jeweils einem Rennen schlagen. Hut ab!

Abgeliefert: Dominik Fugel hatte schon im Vorfeld des Sachsenring-Wochenendes von seinem Heimrennen gesprochen. Und der Honda Civic TCR-Pilot aus Chemnitz lieferte auf der Strecke auch umgehend den Beweis, dass er den Ring bestens kennt. Im Training fuhr er schon Bestzeit, dann folgte der erste Platz im Qualifying und ein souveräner Start-Ziel-Sieg im ersten Rennen. "Ein tolles Gefühl, hier zu Hause zu gewinnen", sagte Fugel später strahlend.

Neuland: Von 2016 bis 2018 hatte die ADAC TCR Germany ihr Saisonfinale jeweils am Hockenheimring - nun war der Sachsenring Schauplatz der letzten beiden Saisonrennen. Und die Motorsportfans in der Region schufen eine tolle Kulisse. Mehr als 25.000 Zuschauer kamen an die Strecke, um beim packenden Saisonfinale dabei zu sein.

Ehre, wem Ehre gebührt: Nach getaner Arbeit war am Sonntagabend Zeit für die große Saisonabschlussparty. Die drei Meister wurden geehrt, zudem die Zweit- und Drittplatzierten in den jeweiligen Wertungen. Anschließend wurde in der Karthalle direkt am Sachsenring bis in die Nacht gefeiert. Das eine oder andere Bierchen war bestimmt auch dabei, aber das hatten sich die Fahrer der ADAC TCR Germany nach dieser Saison auch verdient!

Saison 2020