Lokalmatador Dominik Fugel mit der Bestzeit im Regen Foto: ADAC TCR Germany
Lokalmatador Dominik Fugel mit der Bestzeit im Regen Foto: ADAC TCR Germany

Erneut Honda an der Spitze: Fugel mit Bestzeit

Der Chemnitzer ist im verregneten zweiten Training der ADAC TCR Germany auf dem Sachsenring vorne

Mike Halder überzeugt als Zweiter - die Hyundai-Piloten Proczyk und Hesse auf den Plätzen vier und neun. Buri wird Fünfter.

Lokalmatador Dominik Fugel hat in der verregneten zweien Trainingseinheit der ADAC TCR Germany auf dem Sachsenring die Bestzeit gesetzt. Im Honda Civic TCR drehte der Chemnitzer in 1:38,212 Minuten die schnellste Runde. Er landete vor seinem Team- und Markenkollegen Mike Halder, der knapp 1,1 Sekunden langsamer war. Insgesamt war das zweite Training deutlich langsamer als das erste am Morgen, als die Strecke noch trocken war und Halder eine Bestzeit von 1:26,713 setzte.

Halder hat als Meisterschaftsvierter noch Chancen auf den Titel und ließ seine drei Rivalen erneut hinter sich. Tabellenführer Max Hesse wurde im Hyundai i30 N TCR Neunter, sein Markenkollege Harald Proczyk Vierter. Rang fünf ging an den Audi RS3 LMS-Fahrer Antti Buri. Michelle Halder, die die Honda Junior Challenge anführt, wurde im Honda Civic TCR Sechste und war damit die schnellste Juniorin.

Richtig ernst wird es für die Piloten der ADAC TCR Germany am frühen Abend. Um 18.30 Uhr beginnt das Qualifying für die beiden letzten Rennen der Saison - und auch die ersten Punkte des Wochenendes werden vergeben. Derzeit liegt Max Hesse (377 Zähler) in der Gesamtwertung an der Spitze, dahinter folgen Proczyk (363), Buri (356) und Mike Halder (334).

SPORT1 überträgt die Rennen der ADAC TCR Germany im TV. Online sind die Läufe im Livestream auf sport1.de, adac.de/motorsport, youtube.com/adac und auf der Facebook-Seite der ADAC TCR Germany zu sehen.

Saison 2020