Neuer Cupra: Neue Karosserie, andere Gewichtsverteilung und mehr Aerodynamik Foto: CUPRA
Neuer Cupra: Neue Karosserie, andere Gewichtsverteilung und mehr Aerodynamik Foto: CUPRA

CUPRA Leon Competición bereit für neue Saison

Basis des neuen TCR-Rennwagens ist die neuste Generation des CUPRA Leon

2019 schloss der CUPRA als erfolgreichstes TCR-Fahrzeug ab. An diese Erfolge soll mit dem neuen Modell CUPRA Leon Competición nahtlos anschlossen werden.

Besser könnte es fast nicht laufen: Bereits 2019 beendete CUPRA Racing die Rennsportsaison als die Marke mit den meisten Siegen bei Meisterschaften, die nach dem TCR-Reglement gefahren wurden. In nicht weniger als 70 Rennen standen CUPRA-Piloten ganz oben auf dem Podium - vom Tourenwagen-Weltcup (WTCR) bis hin zu den TCR-Serien in Italien oder Skandinavien. Jetzt will der spanische Automobilhersteller mit dem brandneuen CUPRA Leon Competición an die Erfolge des Vorjahrs nahtlos anknüpfen.

Jaime Puig, Leiter von CUPRA Racing ist vor der Premiere des neuen Modells jedenfalls optimistisch: "Der CUPRA hat 2019 70 Siege errungen, das waren die besten Zahlen in seiner Geschichte. Das Fahrzeug ist zu einem Synonym für Zuverlässigkeit und Erfolg geworden, und es gibt viele Teams, die Saison für Saison an uns glauben", sagt Puig.

Mit einer überarbeiteten Karosserie sowie verbesserter Gewichtsverteilung und aerodynamischer Effizienz wurde das Auto - so Puig - komplett überarbeitet. "Die Basis des neuen CUPRA Leon Competición ist der neue CUPRA León, der gerade auf den Markt gebracht wurde." Getestet wurde in den vergangenen Monaten in Spanien, Portugal und Italien. "Das Feedback war wirklich gut. Der Schlüssel zur DNA des CUPRA: Wir verwenden die größtmögliche Anzahl von Standard- oder modifizierten Produktionsteilen, damit der Preis wettbewerbsfähig bleibt und die Zuverlässigkeit maximal ist."

Ob 2020 der Rekord von 70 Siegen erneut überboten wird, hängt - so Puig - von der Auslieferung an die Kunden ab. "Wir hoffen, dass die Kunden das Auto zu dem Zeitpunkt erhalten, der am besten zu ihren Rennplänen passt. Ob wir dieses Jahr unseren Rekord übertreffen können, weiß ich noch nicht. Aber ich bin sicher, dass wir dazu in der Lage sind, sobald das neue Auto auf der Strecke ist."

Ein weiterer wichtiger Schritt auf der "CUPRA-Agenda" für 2020 ist die Eröffnung der neuen CUPRA Racing Factory. Die 16.000 m2 große Anlage mit einer Forschungs- und Entwicklungsabteilung soll zur neuen Fabrik für Rennwagen werden. Unter anderem wir das Debüt des 100% elektrischen CUPRA e-Racer vorbereitet, bei dessen Entwicklung das Unternehmen unter anderem mit Ex-Rallyecross-Weltmeister Mattias Ekström zusammenarbeitet.

Ansonsten sind die CUPRA-Ziele für 2020 schnell definiert: "Wir wollen auf dem gewohnten Niveau sein und regelmäßig Siege bei allen Meisterschaften erzielen, bei denen wir mit unseren Partnern dabei sind", so Puig. "Wir werden alles daran setzen, die bestmöglichen Erfolge zu erzielen und weiterhin Siege einzufahren."

Quelle: CUPRA

Saison 2020