Lukas Höllbacher geht in der ADAC SuperMoto IDM an den Start Foto: mikefoto.de
Lukas Höllbacher geht in der ADAC SuperMoto IDM an den Start Foto: mikefoto.de

Vorentscheidung in der Kartarena

Neuaufteilung der Klassen in der SuperMoto IDM

Die vorletzten Runde der SuperMoto IDM findet erstmals im tschechischen Cheb statt.

Die vorletzten Runde der SuperMoto IDM findet erstmals im tschechischen Cheb statt. Am 12./13. September werden in der Kartarena, gerade einmal zehn Kilometer von der deutschen Grenze entfernt, bereits die ersten Titelentscheidungen erwartet. Auf dem für Zuschauer optimal einsehbaren Kurs werden an diesem Wochenende alle Klassen des deutschen Driftsports an den Start gehen. Die Besucher erwartet ein Rennwochenende mit über 150 Teilnehmern und einem Dutzend Rennen.

Neu ist in der Saison 2015 die Aufteilung der Klassen. Hier gibt es keine Unterteilung mehr nach Hubraum der Motorräder, sondern nur noch nach Leistungsstärke der Fahrer. Somit werden noch spannendere Rennen und knappere Entscheidungen erwartet.

Im Mittelpunkt steht die Top-Klasse S1 International. Hier gehen die besten Deutschen Piloten gegen starke Konkurrenz aus dem europäischen Ausland an den Start. Beste Titelchancen hat der junge Österreicher Lukas Höllbacher, der mit seiner Husqvarna die letzten Rennen gewinnen konnte. Seine beiden deutschen Verfolger Andre Plogmann (Suzuki) und Markus Volz (Husqvarna) müssen voll auf Angriff fahren, wenn sie ihre Titelchancen noch wahren möchten. Weitere Podestkandidaten sind Markus Class, Teamkollege von Höllbacher, der tschechische Ex-Europameister Petr Vorlicek (Suzuki) und der Spitzenreiter der Österreichischen Meisterschaft, Rudi Bauer (KTM). Die rund 20 Top-Piloten bestreiten am Sonntag Nachmittag ihre zwei Rennläufe.

In der neu geschaffenen nationalen DM treffen Aufsteiger aus den Nachwuchsklassen auf routinierte Privatfahrer, dazu kommen Umsteiger aus dem Moto-Cross. Die Rennen werden zusammen mit dem Pokal bestritten, so dass sich die Fahrer am Samstag erst einmal in Halbfinals für das Finale qualifizieren müssen. Mit Kai Vogt, Luca Lier und Michale Kartenberg liegen gleich drei Piloten auf Augenhöhe.

Komplettiert wird das umfangreiche Programm mit dem Championat der Ü40 Klasse, den Einsteigern und der Youngster-Trophy.

Am Samstag beginnt ab 9.00 Uhr das Training. Am Nachmittag stehen dann die Qualifikationstrainings der S-Klasse und die ersten Rennen auf dem Programm. Am Sonntag starten ab 11.00 Uhr die ersten Rennen der nationalen Klasse. Ab 13.30 Uhr geht es dann in den ersten Lauf der S-Klasse. Weitere Informationen unter www.supermotoidm.de.

Saison 2018