ADAC Stiftung Sport·8.2.2022

Max Hesse und Theresa Bäuml sind die neuen Athletenvertreter

»

Max Hesse (20) und Theresa Bäuml (24) vertreten ab sofort die Interessen der Athleten im Deutschen Motor Sport Bund. Die Bundeskaderathleten wählten sie zur neuen Athletenvertretung. Damit lösen Max Hesse und Theresa Bäuml die bisherige Athletenvertreterin Kim Irmgartz ab, die das Amt seit 2019 bekleidete und sich nicht erneut zur Wahl stellte.

Die Athletenvertreter sind die auf zwei Jahre gewählte Vertretung der Bundeskaderathleten und vertreten deren Interessen in allen sich mit Leistungssport befassenden Gremien des DMSB. Dabei haben sie bei leistungssportrelevanten Fragen Stimmrecht. Erstmals wurden nun zwei Athletenvertreter gewählt: Max Hesse erhält als Athletenvertreter für den Automobilsport Sitz und Stimme in der Sportkommission Automobilsport, Theresa Bäuml als Athletenvertreterin für den Motorradsport in der Sportkommission Motorradsport. Darüber hinaus vertritt die Athletenvertretung u.a. die Interessen der Athleten im deutschen Motorsport in den Gremien des DOSB.

Vertritt zusammen mit Theresa Bäuml die Interessen der Athleten im Deutschen Motor Sport Bund: Max Hesse © Foto: ADAC

Max Hesse, der 2019 die ADAC TCR Germany gewinnen konnte und als ADAC Junior Motorsportler ausgezeichnet wurde, freut sich auf die neue Aufgabe: „Ich war lange Zeit in der ADAC Stiftung Sport aktiv und für den DMSB in der Kart-WM am Start. Es freut mich sehr, mit meiner Erfahrung etwas zurückgeben zu können.“

Auch Theresa Bäuml, die seit 2012 in der Trial-Nationalmannschaft den DMSB auf internationalem Parkett repräsentiert, will ihr Wissen an die Talente im Bundeskader weitergeben: „Mit meiner langjährigen Erfahrung im Trialsport und der Zeit im Kader bin ich mir sicher, den Bundeskaderathleten eine große Hilfe zu sein und bedanke mich für das Vertrauen.“