Der Saarländer Uwe Gropp (re.) ist Rallyefahrer und Unternehmer mit Leidenschaft Foto: ADAC Rallye Masters
Der Saarländer Uwe Gropp (re.) ist Rallyefahrer und Unternehmer mit Leidenschaft Foto: ADAC Rallye Masters

Saarländer Uwe Gropp verbindet Hobby mit Beruf

Rallyefahrer und Unternehmer mit Leidenschaft

Uwe Gropp hat fünf Mal die Euro Rallye Trophäe gewonnen. Neben seiner Fahr-Leidenschaft entwickelt der Schreinermeister hochwertige Motorsportteile.

Uwe Gropp ist seit Jahrzehnten im Rallyesport aktiv. Der gebürtige Schreinermeister aus Wiebelskirchen (Saarland) startet auch in diesem Jahr wieder in der Euro Rallye Trophäe, die er im vergangenen Jahr als Vizemeister beenden konnte. Sein Arbeitsgerät ist dabei ein DS3 R5. In der Deutschen Rallyemeisterschaft (DRM) und im ADAC Rallye Masters ist der Saarländer ebenfalls aktiv. Gropp nahm vor einigen Wochen mit einem DS3 R3T Max an seiner Heimveranstaltung, der ADAC Saarland-Pfalz Rallye, teil und sammelte wichtige Erfahrung für die restliche Saison. Außerdem ist der Saarländer neben der Organisationsleitung eines Laufs zur Saarländischen Rallyemeisterschaft und seinem jahrzehntelangen, ehrenamtlichen Engagement in einem ADAC Ortsclub ist der saarländische Unternehmer in allen Ebenen des Rallyesports vertreten. "Mein Wunsch und Ziel ist es, den Rallyesport in Deutschland weiter zu erhalten und wieder nach oben zu bringen. Das gilt für die DRM sowie für das ADAC Rallye Masters", so Gropp. Darüber hinaus nimmt der saarländische Unternehmer ein DS3 Gruppe F Projekt ins Visier, in dem er sein Knowhow voll mit einbringen möchte. Neben seinen aktiven Rallye-Engagement entwickelt der Schreinermeister seit 10 Jahren Teile für den Rallyesport. Dazu zählen beispielsweise Makrolonscheiben (UV-beständiges Polycarbonat- nahezu unzerbrechlich). "Wir sind in der Lage, es bläschenfrei thermisch zu verformen und dabei sogar kratzfestigkeitsverbessernde Oberflächen zu liefern", erklärt der Rallye-Pilot. Schwarze Randlackierungen, flächenbündige Schiebefenster, Airducts- und Lüftungskiemen, beflockte Armaturenbretter und Verkleidungsteile ergänzen sein Produktportfolio. Damit bedient Gropps Firma seit vielen Jahren neben zahlreichen Privatiers des ADAC Rallye Masters und der DRM auch WRC- und Rundstreckenteams.

Verbindung von Handwerk und Leidenschaft zum Rallyesport

Das Unternehmen entwickelte sich aus Uwe Gropps Leidenschaft zum Rallyesport, seinem Beruf als Schreinermeister und dem inneren Drang zur Perfektion. "Nachdem wir uns seit 1988 im Slalom-, Bergrenn-, und Rallyesport jahrelang erfolgreich betätigten, fragten immer mehr Sportkameraden nach technischem Support sowie den von uns entwickelten Produkten. So war es nur ein logischer Schritt, sich damit selbstständig zu machen", erklärt Gropp und ergänzt: "Gerade bei der Produktion von Makrolonscheiben, die wir für das WRC-Team von Hyundai produzieren, kommt uns der Maschinenpark aus unserer Schreinerei - mit CNC Technik - und meine Ausbildung im holz- und kunststoffverarbeitenden Handwerk zugute."

Saison 2019