Luca Göttlicher führt den ADAC Pocket Bike Cup an Foto: ADAC/Nico Schneider
Luca Göttlicher führt den ADAC Pocket Bike Cup an Foto: ADAC/Nico Schneider

Göttlicher dominiert im ADAC Pocket Bike Cup

Heiße Rennen in Templin

Luca Göttlicher holt 50 Punkte und übernimmt die Spitze im ADAC Pocket Bike Cup.

Im ADAC Pocket Bike Cup dominierte Luca Göttlicher das Geschehen auf einem der längsten Kurse im Kalender. Nachdem er sich die Pole Position sichern konnte, holte sich der Siebenjährige auch die Siege in beiden Rennen über acht Runden. Im ersten Lauf kam der bis dato Cup-Führende Noah Paricio Rahe (7, Oberstaufen) als Zweiter ins Ziel, während Dustin Schneider (8, Adorf) sich den letzten Platz auf dem Treppchen sichern konnte. Parez Sabri (7, Luebbecke) und Lucy Michel (9, Elterlein) komplettierten die Top-Fünf.

Im zweiten Lauf sah Freddie Heinrich (9, Lunzenau) hinter Göttlicher die schwarz weiß-karierte Flagge als Zweiter. Michel sicherte sich den verbliebenen Podestplatz, dicht gefolgt von Schneider und Sabri. Paricio Rahe stürzte schon in der ersten Kurve. Der Sechsjährige blieb unverletzt, musste nach dem dritten Event aber die Führung im ADAC Pocket Bike Cup an seinen Konkurrenten Göttlicher abtreten, der mit 116 Punkten führt. Paricio Rahe liegt mit 106 Zählern auf Position zwei. Auch Sabri konnte Boden gutmachen und belegt aktuell mit 103 Punkten den dritten Rang der Gesamtwertung.

Saison 2020