Noel Willemsen gewinnt zwei von drei Rennen
© ADAC/Schneider Noel Willemsen gewinnt zwei von drei Rennen Foto: ADAC/Schneider

Drei spannende Rennen in Oschersleben

Noel Willemsen, Marlon Gregur und Parez Sabri gewinnen

Drei spannende Rennen in Oschersleben

Noel Willemsen und Parez Sabri auf BLATA sowie GRC-Pilot Marlon Gregur räumten die Siege im ADAC Pocket Bike Cup ab.

Nach nur einem freien Wochenende stand für die Fahrer des ADAC Mini Bike Cup auf der Kart-Strecke der Motorsportarena Oschersleben am Samstag bereits die fünfte Veranstaltung der Saison an. Der ADAC Pocket Bike Cup war ebenso am Start und absolvierte bereits die vierte von sieben Runden 2016. Die jüngsten Piloten holten zudem ein Rennen nach, das in Wittgenborn vor drei Wochen aufgrund schlechter Wetterbedingungen nicht durchgeführt werden konnte.

Im ADAC Pocket Bike Cup sicherte sich Noel Willemsen (10, Mühlheim) nach zwei Zeittrainings die Spitzenposition vor den drei anstehenden Rennen. Im ersten Lauf setzte sich der Zehnjährige an die Spitze und siegte nur 0,194 Sekunden vor Parez Sabri (9, Lübbecke), beide auf BLATA. Marlon Gregur (8, Radebeul) gewann in der Wertung der GRC-Maschinen vor Lucas Eisenfeld (9, Chemnitz) und Richard Irmscher (7, Otterndorf).

Der zweite Lauf sah das gleiche Ergebnis. Sabri war jedoch noch dichter an den späteren Sieger Willemsen herangefahren und verlor im Ziel nur noch 0,151 Sekunden. Gregur, Eisenfeld und Irmscher fuhren in gleicher Reihenfolge über die Ziellinie, was sie auch im dritten Lauf noch einmal wiederholten, der in gleicher Formation gestartet wurde und anstatt des wetterbedingt abgesagten Rennens in Wittgenborn ausgetragen wurde. Nachdem Sabri sich in der BLATA-Wertung immer weiter an Willemsen herangefahren hatte, gewann er schließlich den dritten Lauf des Tages vor seinem starken Kontrahenten.

In der Gesamtwertung legen Willemsen und Sabri mit jeweils 170 Punkten an der Spitze der BLATA-Wertung. Jona Eisenkolb (8, Kassel) belegt mit 105 Puntken den dritten Rang. In der GRC-Gesamtwertung führt Gregur mit 188 Punkten vor Eisenfeld mit 156 Punkten und Irmscher mit 131 Zählern.

Saison 2018