© Nico KnackerNico Knacker startet 2017 im ADAC Opel Rallye Cup

Neue sportliche Herausforderung

Knacker greift 2017 im ADAC Opel Rallye Cup an

Neues Jahr, neue Herausforderung für Rallyefahrer Nico Knacker.

Das neue Jahr bringt für den deutschen Rallyefahrer Nico Knacker neue sportliche Herausforderungen mit sich: Künftig wird der 19-Jährige seinen Citroën DS3 R1 gegen einen Opel Adam tauschen und mit diesem die komplette Saison im ADAC Opel Rallye Cup bestreiten.

Knacker greift 2017 im ADAC Opel Rallye Cup an Das neue Jahr bringt für den deutschen Rallyefahrer Nico Knacker neue sportliche Herausforderungen mit sich: Künftig wird der 19-Jährige seinen Citroën DS3 R1 gegen einen Opel Adam tauschen und mit diesem die komplette Saison im ADAC Opel Rallye Cup bestreiten. Bereits im vergangenen Jahr hatte Nico Knacker die Gelegenheit den vom ADAC Weser-Ems eingesetzten Opel Adam zu testen. Während er bei der Rallye Niedersachsen noch als Vorausfahrzeug startete, fand im Rahmen der 3-Städte-Rallye mit einem Gaststart im ADAC Opel Rallye Cup schon ein erstes Kräftemessen mit der Konkurrenz statt. Nun wird er die gesamte Saison mit dem 140 PS starken Opel Adam bestreiten. Der ADAC Opel Rallye Cup wird in diesem Jahr während acht Rallyes in ganz Deutschland ausgetragen. Als Höhepunkt darf man sicherlich die ADAC Rallye Deutschland bezeichnen, welche als Doppellauf für den Cup gewertet wird. Die Saison startet jedoch im Rahmen der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg vom 07.-08. April 2017.

Auch in Sachen Beifahrer wird es eine Veränderung für Nico Knacker geben: An der Seite des Niedersachsen wird künftig Ella Kremer Platz nehmen. Mit ihren 17 Jahren konnte sie im vergangenen Jahr sogar schon WM-Erfahrungen sammeln und ist damit bestens für die anstehenden Herausforderungen gerüstet.

"Ich freue mich sehr, wenn die Winterpause nun endlich vorbei ist und wir unser Können im Opel Rallye Cup unter Beweis stellen können. Es wird sicherlich nicht einfach im ersten Jahr gegen die Konkurrenz zu bestehen, aber unser Ziel sollte eine Top-5-Platzierung sein", fiebert Nico dem Start der neuen Saison entgegen. "Außerdem bin ich froh, dass ich mit Ella eine so junge und dennoch schon erfahrene Beifahrerin gefunden habe und hoffe, dass wir als Team gut zusammenarbeiten werden", so der Siedenburger weiter.

Erneut kann Nico Knacker auf die Unterstützung des ADAC Weser-Ems setzen. Auch Mentor Christian Riedemann wird 2017 wieder mit von der Partie sein und ihn mit seinem Wissen uns seiner Erfahrung unterstützen. "Für Nico läuft alles nach Plan. Wir wollten die ersten zwei Jahre seiner noch jungen Rallyekarriere nutzen, um möglichst viele Kilometer im Auto zu absolvieren und somit viele Rallyes kennenzulernen. Diese Erfahrungen und sein Können bescherten ihm in den vergangenen zwei Jahren schon einige Erfolge. Da er sehr ehrgeizig ist und kontinuierlich an sich arbeitet, denke ich, dass er in seiner ersten Saison schon einige Male seine Kontrahenten im Opel Rallye Cup ärgern wird", so der deutsche Rallye Vizemeister Riedemann.


Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
Knacker greift 2017 im ADAC Opel Rallye Cup an - News - ADAC Opel Rallye Cup
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder