Das Fahrzeug

Der neue Opel Corsa-e Rally setzt im internationalen Rallyesport technisch und konzeptionell in vielerlei Hinsicht Maßstäbe. Der Sicherheit räumt das Ingenieursteam von Opel bei der Entwicklung höchste Priorität ein. Die ohnehin sehr hohen Richtlinien der deutschen Automobilsport-Behörde DMSB an die Sicherheit bei Betrieb und Handhabung von Elektro-Rennfahrzeugen werden vom Corsa-e Rally nicht nur vollumfänglich erfüllt, sondern in mehreren Bereichen deutlich übertroff en. Generell arbeiten Opel und ADAC in allen sicherheitsrelevanten Belangen wie auch bei der Gestaltung und Umsetzung des Markenpokals sehr eng mit dem DMSB zusammen.

Als Einstiegsplattform in den Rallyesport konzipiert, steht auch die Kostenkontrolle ganz oben im Lastenheft. Hohe Haltbarkeit aller Komponenten und einfaches Handling des Gesamtfahrzeugs haben zum Ziel, die Kosten für die Teams niedrig und kontrollierbar zu halten. Zahlreiche Komponenten des Rallyefahrzeugs wurden vom Serienpendant übernommen - so etwa der Elektromotor und die in den Unterboden integrierte Lithium-Ionen-Akku-Einheit, deren Speicherkapazität von 50 Kilowattstunden für mindestens 60 Kilometer im Wettbewerbstempo gut ist. Ein Schnelladesystem in Verbindung mit mobilen Ladestationen sorgt dafür, dass den flotten Stromern während einer Rallye nie der "Saft" ausgeht. Dazu verfügt der Opel Corsa-e Rally über ein ausgeklügeltes Rekuperations-System: Bei jedem Bremsvorgang wird die kinetische Energie des Fahrzeugs in elektrischen Strom umgewandelt und im Akku gespeichert.

Gemäß derzeitiger Planung werden im ersten Schritt 20 Fahrzeuge für den ADAC Opel e-Rally Cup 2020/2021 aufgebaut. Der Fahrzeugpreis für Kundenteams wird deutlich unterhalb von 50.000 Euro (netto) liegen.

Technische Highlights des Opel Corsa-e Rally

FAHRZEUG: Der Opel Corsa-e Rally generiert eine Leistung von 136 PS bei einem sofort anliegenden Drehmoment von 260 Nm. Die Lithium- Ionen-Akkus haben eine Speicherkapazität von 50 kWh. Ein Bilstein-Rallyefahrwerk mit McPherson-Federbeinen sorgt für perfektes Handling, ein Torsen-Differenzial für gute Traktion auf der Vorderachse. Alle elektronischen Fahrhilfen sind deaktiviert.

LADEKONZEPT: Die Wettbewerbsfahrzeuge des ADAC Opel e-Rally Cup werden über eine mobile Ladeinfrastruktur gespeist. Mittels einer 100-kWLadeeinheit können die Fahrzeuge binnen 30 Minuten auf 80 Prozent aufgeladen werden. Die Reichweite der Corsa-e Rally unter Rallye-Bedingungen beträgt mindestens 60 km.

FAHRMODI: Zur effizienten Nutzung der gespeicherten Energie verfügt der Opel Corsa-e Rally über drei verschiedene Fahrmodi:
1. WP (volle Leistung).
2. WP Regen (angepasste Drehmomentkurve für rutschigen Untergrund).
3. Eco (Verbindungsetappen).

SICHERHEIT: Der Corsa-e Rally verfügt über ein umfassendes Sicherheitskonzept. So gibt ein "Master Alarm Indicator" Aufschluss über den Betriebszustand der Hochvoltanlage, die automatisch und manuell innerhalb und außerhalb des Cockpits stillgelegt werden kann. Die Akku-Einheit im Unterboden ist speziell für den Rallye- Einsatz geschützt und abgesichert.

SOUNDSYSTEM: Als Teil des Sicherheitskonzepts, aber auch als attraktives Alleinstellungsmerkmal ist im Corsa-e Rally ein Soundsystem verbaut. Dieses wird unterschiedlich konfiguriert und genutzt.

KONNEKTIVITÄT: Das "Opel Corsa-e Connectivity System" im ADAC Opel e-Rally Cup ist derzeit in der Entwicklung. Es dient Sicherheitsaspekten, unterstützt Wartungsintervalle und erlaubt eine deutlich stärkere Einbindung der Rallye-Fans an und abseits der Wertungsprüfungen.