ADAC MX Academy

ADAC MX Academy·21.6.2016

Die ADAC MX Academy Standorte: Standort Süd: 1. RMC Reutlingen e.V.

»

Eine 128-jährige Vereinsgeschichte, eine saisonal dauerhaft befahrbare Motocross-Strecke sowie eine campingplatzähnliche Infrastruktur: Der 1. RMC Reutlingen e.V. gehört in Deutschland zu den Motocross-Clubs, die für nachwuchsfördernde Projekte wie die ADAC MX Academy powered by KTM optimale Bedingungen vorweisen. Mit insgesamt 1050 Mitgliedern, davon 100 aktive Jugendliche, hat der Verein zahlreiche engagierte Motocrosser, die den Sport mit viel Herzblut lieben und leben. "Für den Offroad-Bereich ist unser Club verhältnismäßig groß, wenn man bedenkt, dass sich in Baden-Württemberg in einem durchschnittlichen Motocross-Verein nur rund 150 Mitglieder angemeldet haben. Das gibt uns natürlich die Möglichkeit, sehr viel flexibler als andere auf Situationen zu reagieren und Schnupperkurse wie die von der ADAC MX Academy personell ohne Probleme durchführen zu können", sagt der Stützpunktleiter Michael Saur.

Überhaupt besticht der Stützpunkt Süd der ADAC MX Academy powered by KTM durch sein junges, dynamisches Trainerteam, das sich bei jedem Schnupperkurs mit viel Enthusiasmus und Motivation um die jeweils zehn Teilnehmer zwischen sieben und zwölf Jahren kümmert. "Unsere Mannschaft an Organisatoren und Trainern ist prinzipiell um die 20 Jahre alt. Jeder von ihnen verfügt aber trotz des jungen Alters über einen Trainerschein und sehr viel Expertise, da sie alle mit fünf oder sechs Jahren selbst angefangen haben, Motocross zu fahren. So können unsere Clubmitglieder sehr viel an Erfahrung weitergeben und finden durch ihr junges Alter oftmals auch sehr schnell einen Zugang zu den Nachwuchs-Athleten", so Saur weiter.

Fasziniert sind dabei nicht nur die Schnupperkurs-Teilnehmer selbst, die oftmals schon seit Monaten darauf hingefiebert haben, einmal auf einem richtigen Motocross-Bike sitzen zu können. Auch das Trainer-Team findet seinen Job besonders reizvoll und nimmt sich außerordentlich viel Zeit für den Umgang mit den kleinen Piloten. Vereins-Vorsitzender Michael Saur erklärt die Zusammenhänge: "Die ADAC MX Academy ermöglicht den Kindern einen sehr einfachen Einstieg in diese Sportart, der sonst so nie möglich wäre. Die Teilnehmer werden von fachkundigem Personal betreut, bekommen professionelle Ausrüstung, lernen die Grundlagen des Motocrossens und werden stufenweise an das Ganze herangeführt. Die Trainer fühlen sich dann oftmals in ihre eigene Anfangszeit zurückversetzt und versuchen den Kids natürlich dieselbe Begeisterung zu vermitteln, die sie schon damals empfunden haben."

Veranstaltet werden die Schnupperkurse beim 1. RMC Reutlingen übrigens auf einer speziell für Kinder ausgelegten Strecke. Diese ist ausschließlich für Motorräder der Klassen 50ccm und 65ccm präpariert und ermöglicht dem Nachwuchs, sich langsam an das Fahren mit einem Motocross-Bike auf losem Untergrund zu gewöhnen. Wer sich nach der ADAC MX Academy entschließen sollte, den Rennsport aktiv auszuüben, wird vom Verein durch ein spezielles Jugendförderprogramm weiter gefördert und aufgebaut, sodass einer Zukunft als künftigem MX-Profi von Seiten des Clubs nichts mehr im Wege steht.