ADAC MX Academy

ADAC MX Academy·21.6.2016

Die ADAC MX Academy Standorte: Standort Ost: MC Fürstenwalde e.V.

»

Der MC Fürstenwalde e.V. präsentiert sich 2016 das erste Mal als Standort der ADAC MX Academy powered by KTM und ist stolz, den Zuschlag des ADAC Berlin-Brandenburg bekommen zu haben. Denn nur ausgewählte Vereine haben die Möglichkeit, Schnupperkurse für die ADAC-Nachwuchsförderung anzubieten. Der "MCF", wie er von den 150 Mitgliedern des 1958 gegründeten Vereins genannt wird, hatte gute Argumente, um künftig Lehrgänge für die ADAC MX Academy powered by KTM zu offerieren: Zum einen verfügt der Standort über ausreichend Fläche und spezielle Strecken für Kinder, sodass der alltägliche Trainingsbetrieb der Clubfahrer nicht gestört wird, zum anderen überzeugte die gerade mal 60 Kilometer kurze Entfernung nach Berlin.

"Es gibt sehr viele Fahrer und Interessierte aus Berlin und dem Umland, daher sind wir geradezu prädestiniert als Veranstalter der Academy", erklärt René Korsus, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des MC Fürstenwalde. Ohnehin ist er sehr erfreut über die neue Kooperation mit dem ADAC Berlin-Brandenburg und der ADAC Zentrale München: "Der Nachwuchs ist unseres Erachtens eines der wichtigsten Themen im Motocross-Sport. Wir haben bereits in der Vergangenheit einige spezielle Kindertrainings für bis zu 25 Kinder organisiert und haben mit den jungen MX-Stars von morgen viel Erfahrung. Unser Ziel ist es, Kinder und ihre Eltern für Motocross zu begeistern und daher werden wir alles daran setzen, die Schnupperkurse der Academy zu absoluten Highlight-Events zu machen", so Korsus weiter.

Die Bedingungen sprechen zumindest schon mal für sich: Anfang April starteten fünf weitere Clubmitglieder während eines mehrtägigen Seminars im hessischen Waldkappel ihre Trainerausbildung zu einem lizensierter Trainer-C. Somit ist der "MCF" demnächst mit sechs professionellen Ausbildern ausgestattet und zusammen mit der Truppe des damaligen Stützpunktes Spremberg bestens gerüstet. Und dabei haben sie sogar prominente Unterstützung: Die Cheftrainerin der Schnupperkurse ist die Enduro-Europameisterin und Six-Days-Teilnehmerin Heike Petrick.

Zudem bietet der Verein ausreichend Kapazitäten, um für kleine MX-Fans, die sich dauerhaft für den Sport interessieren, eine optimale Förderung bis zur Aufnahme in den ADAC MX Junior Cup anzubieten. Der MC Fürstenwalde verfügt neben seiner MX- und Enduro-Strecke über zwei Kinderstrecken, auf denen die Kleinen langsam und sicher an das Leistungsniveau der ADAC Junioren herangeführt werden, zusätzlich sind immer ausreichend professionelle Trainer vor Ort, die dem Nachwuchs Hilfestellung geben und sie mit effektiven Ratschlägen unterstützen.

In dieser Saison stehen für den Club sechs Termine für die ADAC MX Academy auf dem Programm, für die nur noch einige wenige Restplätze übrig sind (Anmeldung unter www.adac.de/mx-academy). Während des mehrstündigen Schnupperkurses lernen die Kids viel über diese einzigartige Sportart. Im praktischen Teil absolvieren die kleinen Teilnehmer von sieben bis zwölf Jahren dann erst ein Training auf BMX-Bikes, ehe sie die Chance bekommen, die KTM erstmals auszuprobieren. In voller Ausrüstung dürfen sie ein paar Runden auf der Kinderstrecke drehen, werden dabei jedoch stetig von den Trainern beobachtet und begleitet. Diese zeigen ihnen, wie sie richtig starten, bremsen und schalten, üben mit ihnen das Anfahren und die Blickführung und erklären ihnen, wie sie das Motorrad nach einem Sturz am sinnvollsten und schnellsten aufheben. Die Sicherheit der Kinder steht an erster Stelle. Der ADAC und KTM stellen den Teilnehmern leihweise mit ihren Partnern Motul, Ortema sowie Maxxis ein KTM-Motorrad, Benzin, die gesamte Schutzkleidung von Helm über Neck Brace bis hin zu Brustpanzer und Stiefel zur Verfügung.

Im Frühjahr startet bereits der erste von sechs Lehrgängen und darauf sind jetzt schon alle Trainer des MC Fürstenwalde e.V. sehr gespannt.