Das ADAC GT Masters gastierte auf dem Sachsenring Foto: ADAC GT Masters
Das ADAC GT Masters gastierte auf dem Sachsenring Foto: ADAC GT Masters

Kurz und kompakt: Neue Tabellenführende

Das ADAC Motorsport-Wochenende im Überblick - 04.10.2020

Ein turbulentes Sonntagsrennen beschert neue Sieger, und neue Tabellenführende. NTC und ADAC MX Masters krönen Meister.

ADAC GT Masters: Debüt-Siege und Führungswechsel

Schon am Samstag gab es beim ADAC GT Masters auf dem Sachsenring eine Premiere: Von der Pole aus fuhren die Mercedes-Fahrer Marvin Dienst und Philipp Frommenwiler (DLV-Team Schütz Motorsport) souverän zu ihrem ersten Sieg. Das Corvette-Duo Markus Pommer/Jeffrey Schmidt durfte dann am nächsten Tag endlich jubeln: Sie gewannen das Sonntagsrennen, es war der erste Sieg des Jahres für Callaway Competition. Dahinter folgten zwei Audis: Charles Weerts/Dries Vanthoor (WRT) und Patric Niederhauser/Kelvin van der Linde (Rutronik Racing). Letztere übernahmen dadurch die Tabellenführung. Die bisherigen Spitzenreiter Luca Stolz/Maro Engel (Toksport WRT) waren in einem turbulenten Rennen in Führung liegend ausgefallen.

ADAC GT4 Germany: Apothéloz/Trefz holen Sieg und Tabellenführung

Auch in der ADAC GT4 Germany änderte sich die Tabellenspitze. Schon am Samstag übernahmen die Mercedes-Fahrer Julien Apothéloz und Luca Trefz (Mann-Filter Team HTP-Winward) dank eines zweiten Platzes die Meisterschaftsführung. Geschlagen wurden sie im Rennen nur von den Serien-Debütanten Zakspeed. Jan Marschalkowski/Hendrik Still holten sich beim ersten Start den ersten Sieg. Am Sonntag schlug das Mercedes-Duo Apothéloz/Trefz aber zu und gewann vor den KTM-Piloten Florian Janits und Reinhard Kofler (True Racing). Ihr Vorsprung auf die Tabellenzweiten Janits/Kofler beträgt nun zehn Punkte.

ADAC TCR Germany: Proczyk und Fugel gewinnen am Sachsenring

Hyundai-Pilot Harald Proczyk sicherte sich am Sonntag seinen zweiten Saisonsieg in der ADAC TCR Germany, Honda-Fahrer Dominik Fugel unterlag in einem packenden Duell um die Spitze nur knapp. Marcel Fugel holte den dritten Platz - ein fast perfektes Wochenende für die Fugel-Brüder beim Heimspiel, nachdem Dominik am Samstag schon vor Marcel gewinnen hatte können. Dominik Fugel behält außerdem die Tabellenführung, doch Proczyk liegt dank des Sonntags-Sieges nur elf Punkte dahinter. Moto2-Star Marcel Schrötter beendete seine ersten beiden Autorennen auf den Plätzen sechs und neun.

ADAC GT Masters eSports Championship: Gergo Baldi schlägt den Titelverteidiger

Die vierte Runde der ADAC GT Masters eSports Championship powered by EnBW mobility+ lieferte einen neuen Laufsieger und begeisterte auf dem Sachsenring mit einem denkbar engen Zieleinlauf. In der Schlussphase des Rennens setzte sich Gergo Baldi, der für das M1RA Esports-Team startet, gegen den bis dahin souverän führenden Titelverteidiger Moritz Löhner durch und sicherte sich seinen ersten Saisonsieg. Nürburgring-Sieger Nikodem Wisniewski (Williams Esports) konnte seinen dritten Platz des Qualifyings ins Ziel bringen und rückte damit mit gesamt 68 Punkten wieder an die Spitze des Gesamtklassements. Tim Jarschel arbeitete sich nach Startplatz neun im Zeittraining vor auf den sechsten Rang und liegt in der Meisterschaft mit nunmehr 61 Zählern auf Rang zwei.

Weltmeisterliche Gäste am Sachsenring

Nur knapp eine Woche vor seinem nächsten WM-Kampf schaute Boxweltmeister Dominic Bösel bei der "Liga der Supersportwagen" vorbei. Am Sonntag schickte der Gast von herrenausstatter.de die Piloten des ADAC GT Masters mit dem "Start your Engines"-Schild ins Rennen, bei der Zieldurchfahrt schwenkte er die schwarz-weiß karierte Flagge. Ebenfalls als Gast von herrenausstatter.de besuchte der zweifache Kanuweltmeister Franz Anton den vierten Lauf des ADAC GT Masters. Moto2-Star Marcel Schrötter feierte in der ADAC TCR Germany Premiere auf vier Rädern. Der 27-Jährige startete auf der Berg-und-Tal-Bahn im VIP-Auto des Hyundai Team Engstler.

ADAC MX Masters: Tixier wird "Short Season"-Champion

Jordi Tixier ließ beim ADAC MX Masters „Short Season“ Finale in Tensfeld keine Zweifel über seine Meisterschaftsambitionen aufkommen und gewann alle drei Wertungsläufe. Bereits nach dem zweiten Rennen stand der Franzose vom KTM Sarholz Racing Team als ADAC MX Masters „Short Season“-Champion fest. Maximilian Spies entschied ein enges Duell im ADAC MX Youngster Cup für sich und schlug Lion Florian. Im ADAC MX Junior Cup 125 machte Martin Venhoda mit drei Laufsiegen den Titel klar. Bradley Mesters gewann im ADAC MX Junior Cup 85 das Sonntagsrennen und den Titel.

Northern Talent Cup NTC: Görbe gewinnt Debüt-Saison

Soma Görbe (HRE Team) und Jakub Gurecky (JRT Brno Circuit) gewannen die beiden spannenden letzten Rennen der Saison. Görbe sichert sich den ersten Titel der neuen Nachwuchsserie, während Titelanwärter Freddie Heinrich (PrüstelGP Juniorteam) nach einem Sturz im Training nicht an den beiden Rennen teilnehmen konnte. Görbe gewann ein spannendes erstes Rennen, sein vierter Saisonsieg. Mit zahlreichen Positionswechseln wurde das zweite Rennen dann zu einem nervenaufreibenden Kampf, aus dem Gurecky im Foto-Finish als Sieger hervorging. Nur 0,089 Sekunden hinter dem Lokalmatador landete der Rumäne Jacopo Hosciuc (Hos Racing Team) auf Platz zwei. Görbe fuhr die letzte Runde defensiv und nahm nicht nur den dritten Platz, sondern auch den allerersten Titel des Northern Talent Cup mit nach Hause.

Die nächsten Termine:

10.10. - 11.10.2020: ADAC Kart Masters (Ampfing)