ADAC GT Masters in Most Foto: ADAC GT Masters
ADAC GT Masters in Most Foto: ADAC GT Masters

Kurz und kompakt: Corvette und Audi siegen in Most

Das ADAC Motorsport-Wochenende im Überblick - 19.05.2019

Das ADAC GT Masters absolvierte in Most das zweite Rennwochenende der Saison. Zeitgleich startet der ADAC Junior Cup in die Saison 2019.

ADAC GT Masters: Kirchhöfer/Pommer erste Wiederholungs-Sieger

Marvin Kirchhöfer und Markus Pommer feiern in Most als erstes Fahrerduo ihren zweiten Saisonsieg. Die beiden Corvette-Fahrer von Callaway Competition ließen schon am Start nichts anbrennen und kassierten sofort den Polesetter Franck Perera im Lamborghini von Orange1 by GRT Grasser. Perera und Teamkollege Rolf Ineichen wurden am Ende Zweite. Die Meisterschaftsführung gehört aber den Audi-Piloten Patric Niederhauser und Kelvin van der Linde, die in Most das Samstagsrennen gewannen. Vier Top-5-Ergebnisse in vier Rennen bedeuten für das Duo von HCB-Rutronik Racing jetzt 17 Punkte Vorsprung auf Kirchhöfer und Pommer in der Meisterschaft.

ADAC GT Masters - Pirelli-Junior-Wertung: Erstes Podium für Vettel

Fabian Vettel konnte am Sonntag in Most zum ersten Mal über ein Podium in der Pirelli-Junior-Wertung jubeln. Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Philip Ellis beendete der Bruder von Formel-1-Pilot Sebastian Vettel das Rennen auf Gesamtrang sieben. Der Sieg in der Juniorwertung ging am Sonntag an Mike David Ortmann, der sich einen Audi von BWT Mücke Motorsport mit Markus Winkelhock teilt. Am Samstag hatte sich zuvor Audi-Pilot Max Hofer den Sieg in der Junior-Wertung geholt. In der Meisterschafts-Tabelle führt allerdings weiterhin das Duo Aidan Read und Marvin Dienst im Mercedes von Schütz Motorsport.

ADAC TCR Germany: Halder in Most weiter stark

Mike Halder setzt seinen starken Start in die neue Saison der ADAC TCR Germany auch in den beiden Rennen von Most fort. Mit einem Sieg am Samstag und einem vierten Platz am Sonntag hält der Honda-Pilot jetzt bei 152 Punkten, das reicht locker für die Führung in der Meisterschaft. Am Sonntag feierte Audi-Fahrer Antti Buri seinen zweiten Saisonsieg, aber der war hart erkämpft: Erst in der letzten Runde schaffte es Buri mit hartem Manöver am Honda von Serienneuling Bradley Burns vorbei. Burns wurde Zweiter und holte sein erstes Podest, Platz drei ging an Dominik Fugel.

ADAC GT Masters bleibt in Most

Das ADAC GT Masters fährt auch 2020 auf dem Autodrom Most. Der ADAC hat mit der tschechischen Rennstrecke eine entsprechende Vereinbarung getroffen, mit der Option, auch über 2020 hinaus auf dem Autodrom zu starten. Der Kurs im Norden von Prag ist seit 2018 im Kalender der "Liga der Supersportwagen". In diesem Jahr kamen 17.800 Zuschauer (am Wochenende) in das grenznahe Most.

Zahl des Wochenendes: 20 Jahre Porsche für Timo Bernhard

Der Sonntag in Most markierte für Porsche-Werksfahrer und amtierenden Sportwagenweltmeister Timo Bernhard ein besonderes Jubiläum. Vor genau 20 Jahren, am 19. Mai 1999, startete er auf dem Flugplatzkurs von Zweibrücken zum ersten Mal im Porsche Carrera Cup. Seitdem gehört er zu den erfolgreichsten Fahrern des schwäbischen Herstellers, und feierte mit ihnen unter anderem einen seiner zwei Gesamtsiege bei den 24 Stunden von Le Mans.

ADAC Junior Cup: Lennox Lehmann gibt bei Saisonstart Tempo vor

Auf dem Lausitzring erlebte Lennox Lehmann einen Traumstart in die neue Saison des ADAC Junior Cup. Nachdem er am Samstag das Rennen dominierte und elf von elf Runden anführte, siegte er auch am Sonntag souverän. Nur in der Startphase musste er sich kurz hinter Dominik Blersch einreihen, holte die Spitzenposition aber schnell wieder zurück. Auf dem Podium standen somit in beiden Rennen die drei gleichen Fahrer: Am Samstag Lehmann vor Blersch und Dustin Schneider, am Sonntag Lehmann vor Schneider und Blersch.

Soundfestival bei Sachsen-Rallye

Im ADAC Rallye Masters und in der Deutschen Rallye Meisterschaft laufen indessen die Vorbereitungen für den nächsten Meisterschaftslauf auf Hochtouren. Vom 24. bis 25. Mai wird in Sachsen gefahren, am Start steht ein hochkarätiges Starterfeld mit Namen wie Fabian Kreim, Philip Geipel und Julius Tannert. Zu den Highlights gehört am Samstag das Finale auf der 20 Kilometer langen WP "Crinitzberg".

Die nächsten Termine:

24.05. – 25.05.2019 - ADAC Rallye Masters (Sachsen Rallye)
24.05. – 25.05.2019 - DRM (Sachsen Rallye)
24.05. – 25.05.2019 - ADAC Rallye Cup (Sachsen Rallye)
25.05. – 26.05.2019 - ADAC Supermoto (St. Wendel)